Zum Hauptinhalt springen

Servette mit Hoffnungen auf den Barrageplatz

Servette schleicht sich auf leisen Sohlen an den Barrageplatz der Challenge League heran.

Die drittklassierten Genfer schlugen im Verfolgerduell der 24. Runde Vaduz 3:1 und liegen nur noch fünf Punkte hinter dem zweiten Rang zurück.

Den verdienten dritten Sieg in Serie musste sich Servette allerdings erdulden. Tibert Pont und der ebenfalls in der 76. Minute eingewechselte Mobulu M'Futi erzielten die entscheidenden Tore erst in der Nachspielzeit. Vaduz kassierte derweil die zweite Niederlage innerhalb von vier Tagen gegen ein Team aus der Romandie. Am letzten Samstag hatten sich die Liechtensteiner von Stade Nyonnais (1:5) vorführen lassen. Leader Lugano könnte mit einem Sieg am Karfreitag gegen Stade Nyonnais den Vorsprung auf Vaduz auf neun Punkte ausbauen.

Telegramm: Servette - Vaduz 3:1 (1:0). - Stade de Genève. - 5816 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 26. Baumann 1:0. 73. Cerrone 1:1. 90. Pont 2:1. 92. M'Futi 3:1. - Bemerkungen: 30. Lattenschuss von Esteban (Servette). 59. Schwegler (Vaduz) rettet auf der Torlinie.

Rangliste: 1. Lugano 23/58. 2. Vaduz 24/52. 3. Servette 24/47. 4. Lausanne-Sport 23/44. 5. Chiasso 23/37. 6. Biel 23/32. 7. Delémont 23/31. 8. Stade Nyonnais 23/30 (33:38). 9. Wil 23/30 (28:33). 10. Wohlen 23/26. 11. Winterthur 23/25 (34:39). 12. Schaffhausen 23/25 (29:34). 13. Aarau 24/25. 14. Kriens 23/23. 15. Locarno 24/22. 16. Yverdon 23/14.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch