Zum Hauptinhalt springen

Siegesserie der Lakers gestoppt

Der Lauf der Los Angeles Lakers ist vorerst gestoppt: Nach fünf Siegen in Serie unterlag das Team bei den Denver Nuggets und verpasste es, den Rückstand auf die Playoff-Plätze im Westen zu verringern.

Bei der 15. Saisonniederlage der Lakers war Kobe Bryant einmal mehr überragend und erzielte 40 Punkte. Für Denver warf Corey Brewer 27 Punkte, sechs seiner sieben Versuche von der Dreier-Linie landeten im Korb. Am Ende besiegten die Nuggets die Lakers verdient mit 126:114.

Im Osten gaben sich unterdessen die Spitzenteams Miami Heat, New York Knicks und Atlanta Hawks keine Blösse. Der Titelverteidiger aus Miami fügte den Charlotte Bobcats beim 105:92 die 16. Niederlage in Serie zu. LeBron James erzielte 27 Punkte, besser war nur sein Teamkollege Dwyane Wade mit 29 Zählern.

Ohne ihren Superstar Carmelo Anthony, der mit einer Knieverletzung auf der Bank Platz nehmen musste, feierten die New York Knicks ihren 21. Saisonsieg. Beim 99:97 gegen die Phoenix Suns sprang Ersatzspieler J. R. Smith ein und erzielte im letzten Angriff den entscheidenden Korb.

Das Überraschungsteam im Osten bleibt indes Atlanta Hawks, das sich nach zweimaliger Verlängerung 126:119 gegen die Detroit Pistons durchsetzte.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch