Zum Hauptinhalt springen

Simon Ammann 6. beim ersten Springen in Engelberg

Fast hätte der Schnee den Skispringern in Engelberg ein Schnippchen geschlagen. Ein Durchgang konnte jedoch gesprungen werden. Simon Amman verpasste das Podest.

Nach drei 3. Plätzen wurde Simon Ammann am Weltcup-Springen vom Freitag in Engelberg zum zweiten Mal in dieser Saison Sechster. Sieger Thomas Morgenstern, Andreas Kofler und Wolfgang Loitzl sorgten für einen dreifachen österreichischen Erfolg.

Der Wettkampf wurde mit nur einem Durchgang gewertet. Wegen starken Schneefalls konnte zum zweiten Durchgang nicht gestartet werden. Mit einem Sprung auf 129 Meter lag Ammann zuletzt 12,7 Punkte hinter Thomas Morgenstern, der in der noch jungen Saison nunmehr drei von fünf Springen gewonnen hat. Die weiteren Plätze auf dem Podest belegten mit Kofler und Loitzl jene beiden Springer, die in den letzten beiden Saisons je einmal die Vierschanzentournee gewonnen hatten. Andreas Küttel, der zweite Schweizer im Wettkampf, verpasste den Finaldurchgang als 40. deutlich.

In Engelberg sind für das Wochenende noch zwei weitere Weltcup-Skispringen geplant. Gemäss den Vorhersagen sollte eine Wetterbesserung eintreten. Das Springen am Freitag diente als Ersatz für einen der am letzten Wochenende im tschechischen Harrachov abgesagten Wettkämpfe.

Engelberg. 1. Weltcup-Springen: 1. Thomas Morgenstern (Ö) 134,4 (137 m). 2. Andreas Kofler (Ö) 132,2 (140). 3. Wolfgang Loitzl (Ö) 128,6 (136). 4. Matti Hautamäki (Fi) 126,8 (130). 5. Martin Koch (Ö) 123,1 (133,5). 6. Simon Ammann (Sz) 121,7 (129). 7. Pawel Karelin (Russ) 121,6 (126,5). 8. Daiki Ito (Jap) 120,0 (125,5). 9. Rune Velta (No) und Kamil Stoch (Pol), je 119,5 (128). 11. Ville Larinto (Fi) 119,4 (130,5). 12. Shohei Tochimoto (Jap) 118,9 (131). 13. Severin Freund (De) 118,7 (129,5). 14. Adam Malysz (Pol) 118,4 (124,5). 15. Tom Hilde (No) 116,3 (125). Ferner: 24. Janne Ahonen (Fi) 111,1 (124,5). -- Nicht im Final der besten 30: 40. Andreas Küttel (Sz) 97,6 (118,5). 47. Johan Remen Evensen (No) 92,1 (112). - 50 klassiert. - Rémi Français (Sz) in der Qualifikation gescheitert. - Bemerkung: Wegen intensiven Schneefalls kein 2. Durchgang. Stand im Weltcup (5/26): 1. Morgenstern 425. 2. Kofler 330. 3. Larinto 276. 4. Ammann 260. 5. Hautamäki 251. 6. Evensen 183.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch