Zum Hauptinhalt springen

Skeet-Schütze Ramella enttäuscht in der Qualifikation

Der Schaffhauser Skeet-Schütze Fabio Ramella vermag in den ersten drei Qualifikationsdurchgängen nicht zu überzeugen. Er übernachtet auf dem 33. Zwischenrang.

Ramella hat sich seinen Olympia-Auftritt sicher anders vorgestellt. In den ersten drei Qualifikationsdurchgängen traf er nur 21, 23 und 22 von je maximal 25 Tontauben. Damit liegt der Weltmeisterschafts-Fünfte nur auf dem 33. Platz von 36 teilnehmenden Skeet-Schützen. Zwar werden morgen noch zwei weitere Durchgänge in der Qualifikation geschossen, doch Ramella hat keine realistischen Finalchancen mehr. Nur die besten sechs bekommen die Chance um, eine Medaille zu schiessen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch