Zum Hauptinhalt springen

Ski nordisch: Weltcup, Nord. Komb. in Oslo - Text/Resultate

SKI NORDISCH

Der Olympiasieger und Weltcup- Gesamtsieger setzte sich vor Felix Gottwald (Ö) durch. Die Schweizer blieben Mittelmass. Nach dem Springen, bei dem er mit 136 m eine erste Bestmarke auf der neuen Schanze am Holmenkollen setzte, lag Lamy Chappuis mit lediglich zwei Sekunden Rückstand auf Janne Ryynänen an zweiter Stelle. Auf der Loipe bekundete der Olympiasieger keine Probleme, seinen Vorsprung auf die wichtigsten Gegner zu seinem sechsten Weltcupsieg der Saison ins Ziel zu bringen. Wie in so vielen Wettkämpfen dieses Winters lagen die Schweizer nach dem Springen zu weit zurück, als dass sie noch Anspruch auf eine Spitzenklassierung hätten ergeben können. Ronny Heer erreichte schliesslich den 17. Rang. Dem Luzerner waren in einem für die Schweizer Kombinierer unbefriedigenden Winter drei Top-Ten- Klassierungen gelungen. Auf deren vier brachte es Seppi Hurschler. In seiner Bilanz sticht der 4. Rang von Seefeld (Ö) heraus. Wo die Schweizer Kombinierer einzustufen sind, geht auch aus der Nationen- Rangliste hervor. Unter 14 Teams belegen sie Platz 10. Oslo. Nordische Kombination. Weltcup. Sonntag. Gundersen (1 Sprung Grossschanze/10 km Langlauf). Schlussklassement: Jason Lamy Chappuis (Fr) 25:58,3. 2. Felix Gottwlad (Ö) 14,5. 3. Magnus Moan (No) 30,8. 4. Mario Stecher (Ö) 31,1. 5. Bernhard Gruber (Ö) 57,3. 6. Anssi Koivuranta (Fi) 57,9. 7. Janne Ryynänen (Fi) 1:04,5. 8. Tino Edelmann (De) 1:09,4. 9. Petter Tande (No) 1:11,9. 10. Bill Demong (USA) 1:13,0. Die Schweizer: 17. Ronny Heer 1:44,5. 38. Tim Hug 3:16,0. 41. Tommy Schmid 1:55,4. Stand nach dem Springen: 1. Ryynänen 135,0 (135). 2. Lamy Chappuis 134,6 (136), 0:02 Minuten Rückstand für den 10-km- Langlauf. 3. Koivuranta 127,8 (131,5), 0:29. 4. Stecher 126,7 (135), 0:33. 5. Wilhelm Denifl (Ö) 124,3 (129), 0:43. 6. Gruber 124,0 (130), 0:44. Ferner: 18. Gottwald 113,7 (125,5), 1:25. 23. Heer 107,6 (121), 1:50. 25. Schmid 105,8 (120), 1:57. 45. Hug 93,0 (111), 2:48. Die besten Zeiten des 10-km-Langlaufes: 1. Gottwald 24:47,8. 2. Moan 22,3. 3. David Kreiner (Ö) 35,4. 4. Sébastien Lacroix (Fr) 37,2. 5. Erik Frenzel (De) 41,6. 6. Taihei Kato (Jap) 45,9. Die Schweizer: 16. Heer 1:05,0. 31. Hug 1:38,5. 43. Schmid 2:32,8. Weltcup. Schlussklassement (19/19): 1. Lamy Chappuis 1155. 2. Gottwald 879. 3. Moan 747. 4. Frenzel 697. 5. Edelmann 641. 6. Stecher 635. Die Schweizer: 24. Heer 198. 27. Hurschler 161. 41. Hug 64. 53. Schmid 21. - 66 klassiert. Verbände: 1. Österreich 3562. 2. Deutschland 3068. 3. Norwegen 2164. 4. Frankreich 2115. 5. USA 1450. 6. Finnland 1286. Ferner: 10. Schweiz 694. - 14 klassiert. Samstag. Team (4 Sprünge/4mal 5 km Langlauf): 1. Norwegen (Tande, Kokslien, Schmid, Moan) 49:13. 2. Österreich (Gruber, Kreiner, Gottwald, Stecher) 7,3 zurück. 3. Deutschland 1:11. 4. Frankreich 1:16. 5. USA 1:20. 6. Tschechien 2:10. - Schweiz nicht am Start. - 10 Teams klassiert. Stand nach dem Springen: 1. Deutschland (Hettich/119,5 m, Rydzek/123,5 m, Frenzel/125 m, Edelmann/124 m) 442,8. 2. Österreich 422,1, 0:28 zurück. 3. Norwegen 420,6, 0:30 zurück.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch