Zum Hauptinhalt springen

Die grössten Schweizer Triumphe

Von Russi bis Feuz: Diese Fahrer bescherten der Skination in der sportlichen Neuzeit WM-Gold in der Abfahrt.

2017: Beat Feuz. Der Berner Oberländer startet in St. Moritz als Favorit und feiert den grössten Erfolg seiner Karriere.
2017: Beat Feuz. Der Berner Oberländer startet in St. Moritz als Favorit und feiert den grössten Erfolg seiner Karriere.
Keystone
2015: Patrick Küng. Der Glarner überrascht in Beaver Creek alle – auch den drittplatzierten Feuz.
2015: Patrick Küng. Der Glarner überrascht in Beaver Creek alle – auch den drittplatzierten Feuz.
Keystone
1970 und 1972: Bernhard Russi. Erst wird der heutige SRF-Experte in Gröden Weltmeister, dann doppelt er bei Olympia in Sapporo nach. Dieser Erfolg zählt auch als WM-Titel.
1970 und 1972: Bernhard Russi. Erst wird der heutige SRF-Experte in Gröden Weltmeister, dann doppelt er bei Olympia in Sapporo nach. Dieser Erfolg zählt auch als WM-Titel.
Keystone
1 / 8

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch