WM-Heldin Suter ist zurück in der Schweiz

Corinne Suter trifft mit einer WM-Silber- und -Bronzemedaille in Kloten ein. Die 24-Jährige ist müde nach einer intensiven Zeit – und einer kurzen Nacht.

Corinne Suter wurde am Flughafen Zürich von Familie und Freunden frenetisch empfangen. (Video: Erik Hasselberg)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Um 18.47 Uhr landete die Swiss-Maschine aus Stockholm am Flughafen Kloten. Es dauerte aber noch geschlagene 39 Minuten, bis sich WM-Heldin Corinne Suter vor den Fans und der Familie präsentieren konnte. Die 24-Jährige strahlte übers ganze Gesicht und vergoss auch einige Freudentränen, als sie in der Ankunftshalle auftauchte und ihre Familie und Freunde begrüssen durfte. Die Schwyzerin nahm dutzende Gratulationen entgegen.

«Ich habe nicht gedacht, dass so viele Leute wegen mir kommen würden. Es ist megacool, dass der Skiclub da ist und auch noch eine Party für mich veranstaltet», sagte Suter etwas überwältigt. Sie sei nun schon sehr müde, gab sie zu, «den ganzen Tag am Reisen und Interviews geben. Ich versuche nun, mich etwas zu erholen». Auf Nachfrage gab die WM-Silber- und -Bronzemedaillengewinnerin auch schmunzelnd zu, dass ihre letzte Nacht doch etwas kurz gewesen war.

Suter freut sich nun auf die kommenden Speed-Rennen im Weltcup. Als nächstes sind die Rennen in Crans-Montana dran – am 23. Februar die Abfahrt, am 24. Februar die Kombination. «Schön, dass diese Events zuhause sind.» (hua)

Erstellt: 11.02.2019, 18:52 Uhr

Artikel zum Thema

Suter und der unerwartete Gruss aus der Küche

Video Die Schwyzerin holt in der Abfahrt ihre zweite WM-Medaille. Ihr gehen nun die Superlative aus. Mehr...

Suter: «Ich bin schon auch ein bisschen überrascht»

Video Die Schwyzerin gewinnt in der Abfahrt von Are die Silbermedaille und krönt so ihre WM. Mehr...

Corinne Suter krönt ihre WM mit Abfahrts-Silber

Video Ilka Stuhec kann ihre Titel in Are verteidigen. Vonn holt zum Karriereabschluss WM-Bronze. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Studieren, ohne hinzugehen

Mit der «Virtuellen Klasse» geht die FFHS neue Wege in der E-Didaktik.

Kommentare

Blogs

History Reloaded Der missverstandene Imperialist

Von Kopf bis Fuss Lebensglück bis ins hohe Alter

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Trägt ein aufwändiges Kostüm: Ein maskierter Mann posiert bei einer Kundgebung des senegalesischen Präsidenten in Dakar für Fotografen. (21. Februar 2019)
(Bild: MICHELE CATTANI) Mehr...