Zum Hauptinhalt springen

Fenninger im Flow zum zweiten Gold

Die Österreicherin gewann nach dem Super-G auch den Riesenslalom, Tina Maze verpasste das Podest und ihr Ziel von fünf Medaillen. Lara Gut schied im ersten Lauf aus.

Von Christian Andiel, Beaver Creek
Doppelweltmeisterin: Anna Fenninger fährt beim Riesenslalom in Beaver Creek überlegen zum Sieg.
Doppelweltmeisterin: Anna Fenninger fährt beim Riesenslalom in Beaver Creek überlegen zum Sieg.
Keystone
Silber geht an die Deutsche Viktoria Rebensburg, dank der Laufbestzeit im zweiten Durchgang.
Silber geht an die Deutsche Viktoria Rebensburg, dank der Laufbestzeit im zweiten Durchgang.
Keystone
Bronze für Schweden: Jessica Lindell-Vikarby komplettiert das Podest.
Bronze für Schweden: Jessica Lindell-Vikarby komplettiert das Podest.
Keystone
Die drei schnellsten des WM-Riesenslaloms: Viktoria Rebensburg (l.), Anna Fenninger und Jessica Lindell-Vikarby.
Die drei schnellsten des WM-Riesenslaloms: Viktoria Rebensburg (l.), Anna Fenninger und Jessica Lindell-Vikarby.
Keystone
Beste Schweizerin: Wendy Holdener verpasste die Weltcuppunkte knapp. Sie belegte am Ende Platz 17.
Beste Schweizerin: Wendy Holdener verpasste die Weltcuppunkte knapp. Sie belegte am Ende Platz 17.
Keystone
Comeback: Dominique Gisin belegte nach dreiwöchiger Verletzungspause Rang 19.
Comeback: Dominique Gisin belegte nach dreiwöchiger Verletzungspause Rang 19.
Keystone
1 / 8

So schnell kann es gehen. Weil Tina Maze gestern im Riesenslalom nur Fünfte wurde, kann sie nicht mehr von Medaillen in allen fünf Einzelrennen träumen. Die Show stahl ihr eine andere. Anna Fenninger gewann mit unheimlichen 1,40 Sekunden Vorsprung vor Viktoria Rebensburg (De) und Jessica Lindell-Vikarby (Sd). Neben Maze erlebten auch die US-Frauen eine Enttäuschung: Mikaela Shiffrin wurde nur Achte, damit warten sie weiter auf die zweite Medaille nach Lindsey Vonns drittem Rang im Super-G.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen