Zum Hauptinhalt springen

«Ich musste gar nie ans Limit»

Patrick Küng schaffte es, bei der WM-Abfahrt in Beaver Creek genau im richtigen Moment in einen Flow zu geraten. Warum diesmal – im Gegensatz zu früheren Wettkämpfen – alles stimmte.

Schon bei der Zielankunft wusste Patrick Küng, dass ihm eine gute Fahrt gelungen war: Der Jubel des Weltmeisters. Foto: Keystone
Schon bei der Zielankunft wusste Patrick Küng, dass ihm eine gute Fahrt gelungen war: Der Jubel des Weltmeisters. Foto: Keystone

In der Pressekonferenz wirkte Patrick Küng lange Zeit irgendwie abwesend, als sei ihm gar nicht bewusst, was eben passiert ist. Dass nämlich erstmals nach 18 Jahren und Bruno Kernens Sieg in Sestriere der Abfahrtsweltmeister wieder aus der Schweiz kommt. Als dann die Fragen kamen, war der 31-Jährige Weltmeister sofort hellwach.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.