Zum Hauptinhalt springen

Spanische Justiz ermittelt offiziell gegen Messi

Lionel und Jorge Horacio Messi müssen mit einer Anklage wegen Steuerbetrugs rechnen. Gemäss der spanischen Nachrichten-Agentur EFE hat die Justiz offiziell die Ermittlungen aufgenommen.

Ein entsprechendes Gesuch der Staatsanwaltschaft ist von einer Richterin als zulässig befunden worden. Der vierfache Welt-Fussballer des FC Barcelona und sein Vater werden am 17. September zur gerichtlichen Vernehmung geladen.

Die Vorwürfe sind massiv. Dem Familien-Duo wird vorgeworfen, gegen vier Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Solle sich der Verdacht erhärten, drohen beiden hohe Bussen und Haftstrafen von zwei bis sechs Jahren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch