Zum Hauptinhalt springen

St. Gallen dank Joker Merenda

In einer Partie auf mässigem Niveau gewann St. Gallen gegen Zürich glücklich mit 1:0.

In der 85. Minute setzte Moreno Merenda den entscheidenden Akzent. Nach einem klugen Pass enteilte der kurz zuvor eingewechselte Joker der schlecht gruppierten FCZ-Abwehr. Souverän und nervenstark trickste der Stürmer am Ende auch noch Keeper Johnny Leoni aus.

Der FCZ hätte sich die bittere Schlussphase ersparen können. Yassine Chikhaoui vergab in der 64. Minute freistehend eine hundertprozentige Möglichkeit kläglich. Kurz zuvor hatte der Schiedsrichter dem Meister einen Foulpenalty unterschlagen.

Durch die erste Niederlage gegen St. Gallen nach zuletzt drei Siegen gegen die Ostschweizer hat der FCZ den Anschluss ans Spitzen-Quartett wieder verloren. St. Gallens Reserve auf den abgestürzten Titelhalter beträgt nun fünf Punkte.

St. Gallen - Zürich 1:0 (0:0).

AFG-Arena. - 13'588 Zuschauer. - SR Wermelinger. - Tor: 85. Merenda 1:0.

St. Gallen: Vailati; Zellweger, Koubsky, Schenkel, Fernando; Winter (76. Owona), Imhof (81. Merenda), Costanzo, Nushi; Frei, Frick (65. Abegglen).

Zürich: Leoni; Koch (87. Schönbächler), Barmettler, Rochat, Magnin; Tico; Chikhaoui, Buff, Margairaz, Djuric; Alphonse (79. Mehmedi).

Bemerkungen: St. Gallen ohne Zé Vitor (gesperrt), Knöpfel, Muntwiler, Pa Modou (alle verletzt), FCZ ohne Gajic, Stahel, Vonlanthen (alle gesperrt), Aegerter, Hassi, Tihinen (alle verletzt). 17. Pfostenschuss von Costanzo. 63. Freistoss von Djuric touchiert Pfosten. Verwarnungen: 10. Rochat (Foul), 22. Margairaz (Unsportlichkeit), 62. Zellweger (Foul), 72. Djuric (Unsportlichkeit), 91. Koubsky (Reklamieren).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch