Zum Hauptinhalt springen

Starker Auftritt von Hürdensprinter Aries Merritt

Zwei Wochen vor Beginn der olympischen Sommerspiele glänzt Hürdensprinter Aries Merritt beim Diamond-League-Meeting in London.

Hallen-Weltmeister Merritt stellte seine Jahres-Weltbestmarke über 110 m Hürden in exzellenten 12,93 Sekunden beim Sieg über Weltmeister Jason Richardson (beide USA/13,06) ein. Wegen Rückenproblemen verzichtete Chinas ehemaliger Weltrekordler Liu Xiang nach 13,27 im Vorlauf auf den Final.

Der 29-jährige Tyson Gay (USA) verwies über 100 m seinen Landsmann Ryan Bailey (10,09) auf den zweiten Rang. Dritter wurde der Jamaikaner Nesta Carter in 10,13 Sekunden. "Ich will Gold bei den Olympischen Spielen", sagte Gay, der bei den US-Trials schon 9,86 Sekunden schnell war. Wenige Stunden vor Beginn des Meetings hat der frühere Sprint-Weltrekordler Asafa Powell wegen Schmerzen in der Leistengegend abgesagt.

Eine Klasse für sich war über 400 m Hürden Javier Culson. Der WM-Zweite von 2009 lief zum zweiten Mal in diesem Jahr 47,78 Sekunden und hielt den Zweitplatzierten David Greene (GBR/48,10 Sekunden) deutlich auf Abstand.

London. Diamond League (8. Station). 1. Tag. Männer. 100 m (GW 1,2 m/s): 1. Tyson Gay 10,03. 2. Ryan Bailey (USA) 10,09. 3. Nesta Carter (Jam) 10,13. - Diamond Race: 1. Gay und Usain Bolt (Jam) je 8. 3. Asafa Powell (Jam) 8.

5000 m: 1. Mo Farah (Gb) 13:06,04. 2. Collis Birmingham (Au) 13:09,57. 3. Moses Kipsiro (Uganda) 13:09,98. - Diamond Race (5/7): 1. Farah und Dejen Gebremeskel (Äth) je 8.

110 m Hürden (RW 0,6 m/s): 1. Aries Merritt (USA) 12,93 (JWB). 2. Jason Richardson (USA) 13,06. 3. Ryan Wilson (USA) 13,18. Liu Xiang verzichtete auf einen Start. - Vorlauf. 1. Serie (windstill): 1. Liu 13,27. - 2. Serie (GW 0,9 m/s): 1. Merritt 13,14. - Das Rennen fand nicht im Rahmen der Diamond League statt.

400 m Hürden: 1. Javier Culson (Puerto Rico) 47,78 (JWB). 2. David Greene (Gb) 48,10. 3. Angelo Taylor (USA) 48,43. - Diamond Race (5/7): 1. Culson 16. 2. Taylor 5.

Stab: 1. Björn Otto (De) 5,74. 2. Romain Mesnil (Fr) 5,66. 3. Raphael Holzdeppe (De) 5,66. - Diamond Race (5/7): 1. Renaud Lavillenie (Fr) 12.

Weit: 1. Mitchell Watt (Au) 8,28. 2. Chris Tomlinson (Gb) 8,26. 3. Godfrey Mokoena (SA) 8,24. - Diamond Race (4/7): 1. Watt 8.

Diskus: 1. Gerd Kanter (Est) 64,85. 2. Virgilijus Alekna (Lit) 63,71. 3. Lawrence Okoye (Gb) 63,33. - Diamond Race (4/7): 1. Okoye 7.

Frauen. 200 m (GW 0,5 m/s): 1. Charonda Williams (USA) 22,75. 2. Anneisha McLaughlin (Jam) 22,81. 3. Bianca Knight (USA) 23,00. - Diamond Race (5/7): 1. Murielle Ahoure (Elf) 8.

1500 m: 1. Maryam Yusuf Jamal (Äth) 4:06,78. 2. Jenny Simpson (USA) 4:07,76. 3. Anna Pierce (USA) 4:08,06. - Diamond Race (5/7): 1. Abeba Aregawi (Äth) 11.

5000 m: 1. Vivian Cheruiyot (Ken) 14:48,86. 2. Mercy Cherono (Ken) 14:49,26. 3. Linet Masai (Ken) 14:53,93. - Das Rennen fand nicht im Rahmen der Diamond League statt.

400 m Hürden: 1. Perri Shakes-Drayton (Gb) 53,77. 2. Irina Dawydowa (Russ) 54,63. 3. Kaliese Spencer (Jam) 55,08. - Das Rennen fand nicht im Rahmen der Diamond League statt.

Hoch: 1. Chaunte Lowe (USA) 2,00. 2. Tia Hellebaut (Be) 1,97. 3. Ruth Beitia (Sp) und Anna Tschitscherowa (Russ) je 1,94. - Diamond Race (5/7): 1. Lowe 17. 2. Tschitscherowa 5.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch