Zum Hauptinhalt springen

Steffen zum zweiten Mal Langdistanz-Weltmeisterin

Carolina Steffen gewinnt in Vitoria-Gasteiz (Sp) zum zweiten Mal nach 2010 den WM-Titel auf der Langdistanz.

Die Berner Oberländerin verwies die Dänin Camilla Pedersen und die Britin Jodie Swallow auf die weiteren Podestplätze.

Nach den vier Kilometern im Wasser lagen nur Swallow, die Weltmeisterin von 2009, und Pedersen vor Steffen. Auf der Radstrecke (zwei Runden à 60 km) überholte die Schweizerin beide, sodass sie die 30 km lange Laufstrecke mit einem Vorsprung von etwas über einer Minute in Angriff nahm. Am Ende lag sie gut fünf Minuten vor Pedersen. Steffen, die in diesem Jahr schon ihren Titel an den Ironman-"EM" in Frankfurt erfolgreich verteidigt hat, kann nun voller Selbstvertrauen an die Ironman-WM im Oktober in Kona (Hawaii), dem Highlight aller Langdistanzathleten, reisen.

Bei den Männern triumphierte Chris McCormack. Zweiter wurde der Lokalmatador Enko Llanos vor dem Luxemburger Dirk Bockel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch