Zum Hauptinhalt springen

Team Movistar gewinnt das Mannschafts-Zeitfahren

Der erste Leader der Spanien-Rundfahrt heisst Jonathan Castroviejo. Der Spanier gewinnt mit seinen Teamkollegen Nairo Quintana und Alejandro Valverde ein 12,6 Kilometer langes Mannschafts-Zeitfahren.

Der Berner Fabian Cancellara verpasste mit seiner Equipe Trek den Sieg nur um neun Sekunden. Dieser minime Rückstand reichte letztlich aber nur zu Platz 4, noch hinter den Teams des Slowaken Peter Sagan und des australischen Sprinters Michael Matthews.

Die siegreiche Equipe Movistar entschied die Prüfung dank einem sehr starken Finish. Bei der Zwischenzeit nach 6,5 km hatte sie noch 5 Sekunden hinter Sagan und dessen Kollegen zurückgelegen, doch im Ziel resultierte ein Vorsprung von sechs Sekunden. Movistar meisterte die technisch schwierige Aufgabe auf dem flachen Parcours in der Innenstadt von Jerez de la Frontera sehr gut. Viele Kurven und enge Strässchen machten es den Teams schwer, in den Rhythmus zu kommen.

Castroviejo überquerte als erster Fahrer seiner Mannschaft die Zielline, womit er sich als erster Leader der 69. Vuelta etablierte. Genau dasselbe war dem 27-jährigen Spanier schon vor zwei Jahren im Mannschafts-Zeitfahren gelungen. Damals trug er das Leadertrikot bis zur 3. Etappe. Neben ihm waren natürlich Quintana und Valverde die grossen Gewinner des Starts, wenngleich es in diesem kurzen Kampf gegen die Uhr noch keine grossen Zeitabstände gab.

Spanien-Rundfahrt. 1. Etappe, Mannschafts-Zeitfahren in Jerez de la Frontera (12,6 km): 1. Movistar (mit Nairo Quintana/Kol, Alejandro Valverde/Sp und Jonathan Castroviejo/Sp). 2. Cannondale (mit Peter Sagan/Slk) 0:06 zurück. 3. Orica-GreenEdge (mit Michael Matthews/Au) 0:07. 4. Trek (mit Fabian Cancellara) 0:09. Ferner: 9. BMC (mit Cadel Evans/Au, Danilo Wyss und Steve Morabito) 0:21. 17. IAM (mit Johann Tschopp) 0:40

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch