Porträt

Bencic im Bann der grossen Bühne

Die 15-jährige Schweizerin Belinda Bencic wagt als Nummer 10 der Junioren-Weltrangliste den grossen Schritt in den Profizirkus. Sie startet am 220'000-Dollar-Turnier in Luxemburg gegen Venus Williams.

«Es kribbelt schon»: Belinda Bencic kommt in Luxemburg zu ihrem ersten Einsatz im Haupttableau eines WTA-Turniers.

«Es kribbelt schon»: Belinda Bencic kommt in Luxemburg zu ihrem ersten Einsatz im Haupttableau eines WTA-Turniers. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Jetzt gilt es ernst. Mit der klaren Aussage «Belinda muss jetzt zeigen, was sie draufhat» übt Vater Ivan Bencic einen sanften Druck auf seine Tocher aus. Er wirkt dabei aber sehr gelassen. Er weiss um das grosse Potenzial seiner Tochter. Dass Belinda schon mit 15 Jahren für Furore sorgen würde, hatte er gehofft, aber nicht erwartet. «Die beiden Turniersiege in Ägypten haben mich schon ein wenig überrascht. Aber Belinda hat ihre Hausaufgaben gemacht. Sie hat gezeigt, dass sie mit den besten Juniorinnen mithalten kann und diese Trophäen verdient hat.»

Den nächsten grossen Auftritt hat Belinda Bencic bereits morgen Dienstag am WTA-Turnier in Luxemburg. Dabei bekommt sie es in der Startrunde gleich mit US-Tennisstar Venus Williams (WTA 41) zu tun. «Das ist einfach der Hammer», freut sich Belinda, die sich in den letzten Wochen auf Rang 619 verbessert hat. Als Vater Bencic ihr die glamouröse Auslosung mitgeteilt habe, seien ihr fast die Frühstücksflocken aus dem Mund gefallen. Mit insgesamt 43 Turniersiegen ist die 7-fache Major-Gewinnerin Venus Williams eine der grössten Athletinnen der Tennisgeschichte. «Das ist eine Riesenchance, auf höchstem Level wichtige Erfahrungen zu sammeln», sagt Ivan Bencic.

«Vor dem Matchball war ich schon sehr aufgeregt»

Besser hätte ihr Einstieg ins Berufsleben nicht sein können. Nach Abschluss der Sekundarschule im vergangenen Sommer reiste Belinda mit ihrem Vater Ivan nach Ägypten und gewann auf Anhieb zwei 10'000-Dollar-Turniere in Serie. Die 15-jährige Ostschweizerin bewies beim ersten Grosserfolg auf der Tour des Internationalen Tennisverbands Nervenstärke. «Ich bin ja immer ein bisschen nervös, aber im ersten Final vor dem Matchball war ich schon sehr aufgeregt», erinnert sich Bencic. Als Nummer 892 im WTA-Ranking gestartet, bezwang sie im Endspiel von Sharm al-Sheikh die um 400 Plätze besser klassierte Fatma al-Nabhani aus Oman mit 6:3 und 7:6.

Eine Woche später doppelte Belinda Bencic am gleichen Ort nach und kehrte mit 2000 Dollar Preisgeld in die Schweiz zurück. Ihr Vater, ehemaliger Eishockeyspieler des EHC Olten, von Servette und Ajoie, begleitet seine hoch talentierte Tochter seit Jahren überall hin. Er war es auch, der sie sportlich systematisch an die Profikarriere heranführte. Finanziell werden die beiden seit Jahren von Jugendfreund und Hockeykollege Marcel Niederer begleitet. Mit dem Eintritt in die Tenniswelt der Erwachsenen geht für beide ein grosser Wunsch in Erfüllung. «Tennis als Beruf, das ist mein Traum. Das ist es, was ich immer wollte», sagt Belinda. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 15.10.2012, 12:06 Uhr

Bildstrecke

Belinda Bencic im Fed-Cup-Team

Belinda Bencic im Fed-Cup-Team Der erste Auftritt der grossen Nachwuchshoffnung für die Schweiz.

Artikel zum Thema

Bencic siegt und siegt

Die 15-jährige Belinda Bencic doppelte in Ägypten nach. Eine Woche nach dem Gewinn ihres ersten Profiturniers gewann die Ostschweizerin auch das zweite 10'000-Dollar-Turnier von Sharm al-Sheikh. Mehr...

Ein «Wunderkind» wird erwachsen

Belinda Bencic gewann 2012 schon drei Juniorenturniere und steht kurz vor dem Wechsel zu den Profis. Mehr...

Das faszinierendste Schweizer Tennis-Projekt

Video Fed-Cup-Debütantin Belinda Bencic hat das Talent für Grand-Slam-Siege. Trotzdem soll die 14-Jährige ohne übergrossen Druck reifen können – und ohne ständige Vergleiche mit Martina Hingis. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

WTA Weltrangliste

RNameP
1.CZEKarolina Pliskova6855
2.ROUSimona Halep6670
3.GERAngelique Kerber5975
4.ESPGarbine Muguruza4990
5.UKRElina Svitolina4935
6.DENCaroline Wozniacki4780
7.ENGJohanna Konta4750
8.RUSSvetlana Kuznetsova4500
9.USAVenus Williams4157
10.POLAgnieszka Radwanska3985
Mehr...
Stand: 24.07.2017 11:58

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Blogs

Sweet Home Versteckspiel mit dem TV

Tingler Immer schöner

Die Welt in Bildern

Wo die Toten ruhen: Anlässlich des Feiertags Eid al-Fitr besuchen Muslime den Friedhof von Nadschaf im Irak, der mit 5 Millionen begrabenen Menschen als grösster der Welt gilt. (16. Juni 2017)
(Bild: Alaa Al-Marjani ) Mehr...