Ist das der Schlag des Jahres?

Was der Rumäne Marius Copil beim ATP-Turnier in Bukarest zeigte, dürfte selbst die abgebrühtesten Tennisfans vom Hocker reissen.

Der Leckerbissen in Bukarest: Marius Copil passiert Michail Juschni mit einem Notschlag. (Video: Youtube/ATPWorldTour)


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Normalerweise ist Marius Copil (ATP 172) einer jener Spieler, die zwar unglaublich gut Tennis spielen, es aber nie bis ganz nach vorne schaffen. Trotzdem lassen auch sie von Zeit zu Zeit aufhorchen. So wie jetzt Copil.

Eigentlich ist der Service sein Lieblingsschlag: Marius Copil.

Der Rumäne spielte in dieser Woche beim 250er-Turnier in Bukarest und traf dort in der ersten Runde auf den Routinier Michail Juschni (ATP 57). Beim Stand von 0:1 im Entscheidungssatz wurde Copil überlobt und sah sich zu einer Improvisation gewzungen. Das tat der 24-jährige Bewunderer von Federer und Sampras – und wie. Mit dem Rücken zum Netz spielte er nicht einen «Tweener» wie man ihn von der Schweizer Tennislegende kennt, sondern traf den Ball neben dem Körper. Zum Erstaunen von Juschni – und wahrscheinlich auch Copil selbst – entpuppte sich der Notschlag als perfekter Passierball. Genützt hat der gewonnene Ballwechsel übrigens nicht, Juschni gewann schliesslich 1:6, 6:4, 6:3.

Zum Vergleich: Roger Federers berühmter «Tweener» gegen Novak Djokovic im Halbfinal des US Open 2009.

Zum letzten Mal in den Schlagzeilen stand der Rumäne während dem Australian Open im Januar dieses Jahres. Dort gewann er aus der Qualifikation kommend in der ersten Runde und sorgte dann in der 2. Runde gegen Stan Wawrinka für einen Turnierrekord: Copil schlug mit 242 km/h auf, so hart wie noch nie jemand beim Grand-Slam-Turnier in Melbourne. (rso)

Erstellt: 24.04.2015, 18:51 Uhr

Artikel zum Thema

Flugeinlagen, Zauberschläge und ein Kopfball

Wieder einmal machte Gaël Monfils seinem Ruf als Showman alle Ehre und bot den Fans bei seiner Niederlage gegen Novak Djokovic in Toronto spektakuläre Flugeinlagen und Wutausbrüche. Mehr...

Federers Zauberschlag von Dubai

Mit einer zirkusreifen Einlage begeisterte der 77-fache Turniersieger Roger Federer die Fans im Startspiel von Dubai. In den Achtelfinals trifft er am Mittwoch auf Radek Stepanek. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Mamablog Ist Informatik das neue Basteln?

Sweet Home Auf Muschelsuche

Die Welt in Bildern

Täuschung: Der Roboterandroid Totto ist der japanischen TV Ikone Tetsuko Kuroyanagi nachempfunden. Er wurde im Rahmen des Weltroboterkongresses in Tokio präsentiert. (17.Oktober 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...