Verletzungsseuche in Wimbledon

Nach Rafael Nadal und Stanislas Wawrinka scheitert in Wimbledon der dritte Top-10-Spieler. Jo-Wilfried Tsonga erklärt im Match gegen Ernests Gulbis Forfait.

Das Knie als Achillesferse: Jo-Wilfried Tsonga muss sich behandeln lassen.

Das Knie als Achillesferse: Jo-Wilfried Tsonga muss sich behandeln lassen. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der Weltranglistensiebte Jo-Wilfried Tsonga, der in Wimbledon 2011 und 2012 die Halbfinals erreicht hatte, musste gegen den Letten Ernests Gulbis (ATP 39) beim Stand von 6:3, 3:6, 3:6 verletzt aufgeben.

Der Franzose liess sich während der Zweitrundenpartie nach einem Ausrutscher am linken Knie behandeln und spielte in der Folge mit einer Bandage. Im dritten Satz wirkte er deutlich handicapiert. Gulbis trifft in der dritten Runde auf den Spanier Fernando Verdasco (ATP 54).

Tsonga ist bereits das siebte Verletzungsopfer am diesjährigen Wimbeldon-Turnier. Das befeuert die Diskussionen über den Zustand des Rasens, der nach Meinung zahlreicher Spieler zu rutschig ist.

Die Weltranglistenzweite Viktoria Asarenka konnte zu ihrem Zweitrundenmatch gegen die Italienerin Flavia Pennetta gar nicht erst antreten. Sie hatte sich am Montag bei ihrem ersten Auftritt am Knie verletzt, auch die intensive Behandlung brachte keine Besserung. Rafael Nadals Bezwinger Steve Darcis plagt sich mit einer Schulterverletzung herum und musste für die zweite Runde Forfait erklären.

Hier geht es zu den kompletten Tableaux und Resultaten von Wimbledon. (ak)

Erstellt: 26.06.2013, 17:58 Uhr

Artikel zum Thema

«Wie kann sich Federer davon erholen?»

Analyse Für Roger Federer ist Wimbledon schon nach der 2. Runde vorbei. Die früheste Major-Niederlage seit zehn Jahren kostet den Schweizer seinen Platz in den Top 4. Die Kritiker fühlen sich bestätigt. Mehr...

«Nadal ist trotzdem der Grösste aller Zeiten»

John McEnroe ist geschockt von Rafael Nadals grandioser Niederlage in Wimbledon. Die US-Tennislegende nennt die Gründe für das frühe Aus des Spaniers und verteidigt den umstrittenen Vergleich mit Roger Federer. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Prüfen Sie nach der Scheidung die Vorsorge!

Mamablog Der wahre Held meiner Geschichten

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Haben keine Höhenangst: Zwei Fensterputzer haben sich in Tokyo als Hund und Wildschein verkleidet. Die beiden Tiere sind die Sternzeichen dieses und des nächsten Jahres. (13. Dezember 2018)
(Bild: Kim Kyung-Hoon) Mehr...