Wawrinka zündet erst spät den Turbo

Stanislas Wawrinka steht am US Open in New York in der 2. Runde. Der Waadtländer setzt sich gegen den Ukrainer Sergej Stachowski (ATP 98) 6:7, 7:6, 6:4, 6:2 durch und trifft nun auf den Belgier Steve Darcis.

Steigerungslauf erfolgreich beendet: Stanislas Wawrinka.

Steigerungslauf erfolgreich beendet: Stanislas Wawrinka. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Auf Court Nummer 8 der weitläufigen Anlage in Flushing Meadows machte sich Stanislas Wawrinka nicht zum ersten Mal in seiner Karriere das Leben ohne Not schwerer als nötig. Gut drei Stunden und vier Sätze benötigte er bei sommerlichen 30 Grad Celsius, um das erste Duell mit dem fast gleichaltrigen Sergej Stachowski für sich zu entscheiden. In Gefahr, am US Open zum zweiten Mal nach 2009 in der Startrunde zu scheitern, geriet Wawrinka allerdings nicht.

Nachdem der Schweizer den ersten Satz nach fünf Fehlern im Tiebreak mit 6:8 abgegeben hatte, führte er im zweiten Durchgang souverän mit einem Break Vorsprung, als er bei eigenem Aufschlag plötzlich in Schwierigkeiten geriet. Die ersten drei Breakbälle Stachowskis konnte Wawrinka abwehren, mit einem verschlagenen Smash neben die Linie schenkte er seinem Widersacher schliesslich doch das Rebreak. Im Gegensatz zum ersten Durchgang behielt der Favorit im Tiebreak aber die Ruhe, spielte solide und nutzte die Fehler des Ukrainers aus. Mit sechs Punkten in Serie gelangte Wawrinka zum Satzausgleich, der letztlich die Wende brachte. Im dritten und vierten Durchgang setzte sich der Romand jeweils frühzeitig ab.

Auch gegen seinen nächsten Kontrahenten Steve Darcis (ATP 74) tritt Wawrinka, der 2010 in Flushing Meadows die Viertelfinals erreichte, als Favorit an. Gegen den 28-Jährigen aus Lüttich, der sich gegen Malek Jaziri aus Tunesien in vier Sätzen durchsetzte, gewann er seine beiden bisherigen Begegnungen, zuletzt vor vier Jahren im Davis-Cup in fünf Sätzen. (si)

Erstellt: 28.08.2012, 19:29 Uhr

Artikel zum Thema

Federer schlägt Wawrinka – nun Traumfinal gegen Djokovic

Roger Federer bezwingt im Halbfinal des Masters-1000-Turniers von Cincinnati Stanislas Wawrinka in zwei Sätzen. Im Endspiel trifft die Nummer 1 der Welt auf Novak Djokovic. Mehr...

«Es ist nie einfach, gegen einen Freund zu spielen»

Stanislas Wawrinka weiss vor der Partie gegen seinen Freund Roger Federer, dass auch dieser in den Halbfinals von Cincinnati kein leichtes Spiel haben wird. Mehr...

Wawrinka besiegt Kanadier Raonic

Tennis Stanislas Wawrinka gewann in Cincinnati gegen den aufschlagstarken Milos Raonic aus Kanada einen dramatischen Viertelfinal mit 2:6, 7:6, und 6:4 und hofft auf einen Halbfinal gegen Roger Federer. Mehr...

Abo

Jetzt von 20% auf alle Digitalabos profitieren

Mit dem Gutscheincode DIGITAL20 erhalten Sie 20% Rabatt auf alle nicht-rabattierten Digitalabos.
Jetzt einlösen!

Blogs

History Reloaded Der radikale Moralist

Von Kopf bis Fuss Warum die «Ikea-Diät» so erfolgreich ist

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Abkühlung: Der kleine Gorilla Virunga wird von seiner Mutter Nalani durch den Biopark Valencia in Spanien getragen. Virunga ist der zweite Gorilla, der im Rahmen des europäischen Artenschutzprogrammes geboren wurde. (17.August 2018)
(Bild: Manuel Bruque/EPA) Mehr...