Zum Hauptinhalt springen

Als Federer sich schämte und Rosset zitterte

Das Buch «Jubeljahre» lässt die goldene Epoche des Schweizer Tennis Revue passieren. Mit amüsanten Geschichten, überraschenden Bildern und viel Fachwissen.

Alexander Kühn
Impulsiv: Roger Federer lässt als 19-Jähriger in der verlorenen Australian-Open-Partie gegen Sébastien Grosjean seinen Frust am Racket aus. (11. Januar 2001)
Impulsiv: Roger Federer lässt als 19-Jähriger in der verlorenen Australian-Open-Partie gegen Sébastien Grosjean seinen Frust am Racket aus. (11. Januar 2001)
Keystone
Prägende Figuren: Marc Rosset und Federer an einer Davis-Cup-Medienkonferenz in Neuenburg. (31. März 1999)
Prägende Figuren: Marc Rosset und Federer an einer Davis-Cup-Medienkonferenz in Neuenburg. (31. März 1999)
Keystone
Rossets grösster Moment: Der Romand hat im Final des olympischen Tennisturniers von Barcelona soeben den Spanier Jordi Arrese in einer Hitzeschlacht über fünf Sätze in die Knie gezwungen. (8. August 1992)
Rossets grösster Moment: Der Romand hat im Final des olympischen Tennisturniers von Barcelona soeben den Spanier Jordi Arrese in einer Hitzeschlacht über fünf Sätze in die Knie gezwungen. (8. August 1992)
Keystone
Der Lohn für die Mühen: Rosset präsentiert überglücklich seine Goldmedaille. (8. August 1992)
Der Lohn für die Mühen: Rosset präsentiert überglücklich seine Goldmedaille. (8. August 1992)
Keystone
Gross und klein: Rosset am Hopman-Cup, der inoffiziellen Mixed-WM im australischen Perth, mit Martina Hingis. (5. Januar 1996)
Gross und klein: Rosset am Hopman-Cup, der inoffiziellen Mixed-WM im australischen Perth, mit Martina Hingis. (5. Januar 1996)
Keystone
Goldene Generation: Federer und Hingis nach ihrem Triumph am Hopman-Cup. (6. Januar 2001)
Goldene Generation: Federer und Hingis nach ihrem Triumph am Hopman-Cup. (6. Januar 2001)
Keystone
Macher und Meister: Swiss-Indoors-Direktor Roger Brennwald und Federer vor dem Tableau des Basler ATP-Turniers. (23. Oktober 2000)
Macher und Meister: Swiss-Indoors-Direktor Roger Brennwald und Federer vor dem Tableau des Basler ATP-Turniers. (23. Oktober 2000)
Keystone
Schlagkräftig: Das Schweizer Fed-Cup-Team mit Emmanuelle Gagliardi, Patty Schnyder und Martina Hingis (v.l.) beim Boxtraining. (25. Februar 1997)
Schlagkräftig: Das Schweizer Fed-Cup-Team mit Emmanuelle Gagliardi, Patty Schnyder und Martina Hingis (v.l.) beim Boxtraining. (25. Februar 1997)
Keystone
Wunderkind: Hingis als Zehnjährige mit ihren ersten Trophäen. Zu diesem Zeitpunkt war sie Schweizer Meisterin in der Kategorie U-14. (Winter 1990/91)
Wunderkind: Hingis als Zehnjährige mit ihren ersten Trophäen. Zu diesem Zeitpunkt war sie Schweizer Meisterin in der Kategorie U-14. (Winter 1990/91)
Keystone
Mütterlicher Beistand: Hingis lässt sich von Melanie Molitor eine Bandana um den Kopf binden. (Winter 1990/91)
Mütterlicher Beistand: Hingis lässt sich von Melanie Molitor eine Bandana um den Kopf binden. (Winter 1990/91)
Keystone
1 / 12

Rund 1200 Arbeitsstunden haben die beiden Tennisjournalisten Simon Graf und Marco Keller in ihr Buch «Jubeljahre» investiert. Herausgekommen ist ein reich bebildertes 198-seitiges Werk, das nicht nur die Grand-Slam-Triumphe von Martina Hingis und Roger Federer beleuchtet, sondern auch jene Protagonisten würdigt, welche die goldene Ära des Schweizer Tennis mit ihrer Pionierarbeit erst ermöglichten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen