Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Als Federer sich schämte und Rosset zitterte

Impulsiv: Roger Federer lässt als 19-Jähriger in der verlorenen Australian-Open-Partie gegen Sébastien Grosjean seinen Frust am Racket aus. (11. Januar 2001)
Historisch: Federer posiert mit seiner späteren Frau Mirka und dem Wimbledon-Pokal nach dem ersten Grand-Slam-Triumph in Wimbledon. (6. Juli 2003)
Weltnummer 1 der Hüftkranken: Heinz Günthardt war der erste Schweizer Tennisprofi und leistete trotz körperlicher Gebrechen Grosses. (29. Juni 1980)
1 / 12

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.