Zum Hauptinhalt springen

Angriff als beste Verteidigung – auch für Federer

Craig O’Shannessy führte Dustin Brown zum Coup gegen Rafael Nadal und glaubt zu wissen, wie der Baselbieter ein achtes Mal gewinnen kann.

Dank der Analysen von Craig O'Shannessy: Dustin Brown besiegte Rafale Nadal. Foto: Reuters
Dank der Analysen von Craig O'Shannessy: Dustin Brown besiegte Rafale Nadal. Foto: Reuters

Nicht nur für Dustin Brown, auch für Craig O’Shannessy war der Coup gegen Rafael Nadal eine Sternstunde. Denn der Australier, der seit bald zehn Jahren sein Geld als Tennis-Analytiker verdient, unterstützt Brown in Wimbledon mit taktischen Ratschlägen. Dass der deutsche Rasta-Mann das Spiel mit konsequentem Angriffstennis gewann, freute O’Shannessy besonders. Denn es ist genau das, was er immer wieder predigt. 71 Mal stürmte Brown nach seinem Service sofort ans Netz, dabei gewann er 72 Prozent der Punkte. «Nadal hat gerne Rhythmus, er liebt die langen Ballwechsel», sagt O’Shannessy. «Also galt es, die zu vermeiden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.