Belinda Bencic übersteht die erste Runde

Belinda Bencic bezwingt in der ersten Runde an den Australian Open Alison Riske in zwei Sätzen und ist eine Runde weiter.

Siegreich: Belinda Bencic nach dem Sieg in der ersten Runde (6:4, 6:3).

Siegreich: Belinda Bencic nach dem Sieg in der ersten Runde (6:4, 6:3). Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Noch am Freitag hatte Belinda Bencic den Halbfinal in Sydney krankheitshalber aufgeben müssen. Drei Tage später war von Bencics Unwohlsein nichts mehr zu sehen. Der Youngster fühlte sich auf dem Court Nr. 7 offensichtlich pudelwohl. Sie dominierte die Partie, und die australischen Fans machten lautstark Stimmung für die aufstrebende Schweizerin.

Alison Riske, die in der ersten Januarwoche in Shenzhen in China einen Final erreicht hatte, bot sich nur eine Möglichkeit für einen erfreulicheren Ausgang. Die Amerikanerin begann gut und besass zu einer 4:2-Führung den ersten Breakball im Spiel. Belinda Bencic wehrte diesen aber ab und schaffte gleich im nächsten Game den ersten Aufschlagdurchbruch. Auch im zweiten Satz reichte Bencic ein Break (zum 2:1) zum Sieg aus.

Golubic verliert Premiere

Weniger gut erging es der 23-jährigen Zürcherin Viktorija Golubic (WTA 169) bei ihrem ersten Spiel an einem Grand-Slam-Turnier. Die Qualifikantin leistete bei der 5:7, 4:6-Niederlage gegen die 27-jährige Spanierin Carla Suarez Navarro (WTA 11) aber entschlossen Widerstand. Erst nach einer Stunde und 43 Minuten gab sich die Schweizerin geschlagen. Im ersten Satz besass Golubic die erste Breakmöglichkeit (zum 1:0), im zweiten Satz führte Golubic mit einem Aufschlagdurchbruch 2:1 und vergab später drei Breakbälle zum 4:3.

Viktorija Golubic spielte erst zum vierten Mal und erstmals seit zwei Jahren gegen eine Spielerin aus den ersten 100 der Weltrangliste. Die Routine fehlte in den entscheidenden Momenten. In beiden Sätzen realisierte Suarez Navarro, Finalistin letzte Saison in Antwerpen, Key Biscayne und Rom, den entscheidenden Aufschlagdurchbruch im letzten Game. (si)

Erstellt: 18.01.2016, 07:48 Uhr

Artikel zum Thema

Federers Wegweiser tritt ab

Mit Lleyton Hewitt verabschiedet sich am Australian Open sein erster grosser Rivale, der ihm lange voraus war, ihn inspirierte und zum Freund wurde. Mehr...

Azarenka: Kopfschmerzen wegen Football

+++ Chinesisches Tennismärchen +++ Murray vermiest Australiern die Party +++ Tennis-Rüpel telefoniert auf Platz +++ Neuer Verdacht auf Wettbetrug +++ Mehr...

Federer reagiert auf angeblichen Wettbetrug

Zum Auftakt des Australian Open berichten Medien von Wettbetrug im Tennis. Betroffen sind über ein Dutzend Profis. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Blogs

Beruf + Berufung «Es braucht ein neues Rollenverständnis»

Von Kopf bis Fuss Wenn Sehnsucht zur Sucht wird

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Spielvergnügen: Kinder spielen in einem 20'000 Quadratmeter grossen und zwei Kilometer langen Maislabyrinth bei «Urba Kids» in Orbe, Waadt. (22. August 2019)
(Bild: Laurent Gillieron) Mehr...