Zum Hauptinhalt springen

Belliers grosser Schritt aus der Anonymität

Der 19-jährige Genfer Antoine Bellier sichert der Schweiz den Verbleib in der Weltgruppe.

Antoine Bellier jubelt während dem Einzel gegen den Usbeken Dschurabek Karimow am Sonntag in Taschkent. Foto: Anvar Ilyasov (Keystone)
Antoine Bellier jubelt während dem Einzel gegen den Usbeken Dschurabek Karimow am Sonntag in Taschkent. Foto: Anvar Ilyasov (Keystone)

Zu übersehen ist er mit seinen 1,96 m Grösse zwar nicht, und doch war Antoine Bellier in der Schweizer Tennisszene bisher eine kleine Nummer. Der Vorstoss um 500 ATP-Ränge in einem Jahr, der Interclub-Meistertitel mit Genève Eaux-Vives und der Meistertitel im Doppel mit seinem sechs Monate jüngeren Copain Johan Nikles, der nun auch im ausgedünnten Davis-Cup-Team stand, reichten noch nicht, die Nummer 507 über den Lac Léman hinaus bekannt werden zu lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.