Boris Becker pocht auf diplomatische Immunität

Der frühere Tennisstar ist Sonderattaché Zentralafrikas – und will das im Insolvenzverfahren nutzen.

Eine Mann mit vielen Titeln: Boris Becker ist nicht nur ehemaliger Wimbledon-Sieger, sondern auch Sport-Sonderattaché für die Zentralafrikanische Republik. Video: Tamedia/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Zuge eines andauernden Insolvenzverfahrens in Grossbritannien macht Boris Becker britischen Medienberichten zufolge nun diplomatische Immunität geltend. Der Ex-Tennisstar berufe sich dabei auf seine Funktion als Sport-Sonderattaché für die Zentralafrikanische Republik, berichtete die britische Press Association (PA) am Freitag.

Die Entscheidung, ein Insolvenzverfahren gegen ihn einzuleiten, sei «sowohl ungerechtfertigt als auch ungerecht», klagte Becker laut PA. Deshalb mache er nun diplomatische Immunität geltend, um «diese Farce zu einem Ende zu bringen» und damit er anfangen könne, sein «Leben wieder aufzubauen».

Becker war im Juni 2017 von einem Konkursgericht in London wegen unbeglichener Schulden für zahlungsunfähig erklärt worden. Im April dieses Jahres war der dreimalige Wimbledonsieger von der Zentralafrikanischen Republik zum Sonderattaché für Sport und kulturelle Angelegenheiten in der Europäischen Union ernannt worden. (nlu/sda)

Erstellt: 15.06.2018, 10:31 Uhr

Artikel zum Thema

Auktionshaus versteigert Becker-Trophäen

Boris Beckers finanzielle Problem sind seit letztem Sommer bekannt. Nun kommt ein Teil seiner Trophäensammlung unter den Hammer – und jeder kann mitbieten. Mehr...

Boris Becker und der rassistische Tweet

Die deutsche Tennislegende ist erzürnt über den Umgang mit Sohn Noah und die Ausflüchte der rechtspopulistischen AfD. Mehr...

Ehe-Aus bei Boris und Lilly Becker

Nach 13 Jahren Beziehung und neun Jahren Ehe ist Schluss: Ihr Anwalt gibt bekannt, dass sich der Ex-Tennisprofi und seine Frau getrennt haben. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...