Wawrinka setzt in Basel ein Ausrufezeichen

Stan Wawrinka startet mit einer bärenstarken Leistung in die Swiss Indoors. Er besiegt Pablo Cuevas (ATP 45) in zwei Sätzen.

Stan Wawrinka glückt der Auftakt in das Heimturnier in Basel. (freshfocus)

Stan Wawrinka glückt der Auftakt in das Heimturnier in Basel. (freshfocus)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Swiss-Indoors-Chef Roger Brennwald versteht sich hervorragend mit Stan Wawrinka, er bezeichnet den Waadtländer sogar als «Copain». Daher schmerzt es ihn, wenn Wawrinka an seinem Turnier nicht das beste Tennis abrufen kann. Achtmal ist der Romand in Basel schon in der ersten Runde ausgeschieden. Dieser entschuldige sich jeweils nach Niederlagen bei ihm, erzählt Brennwald. «Aber diesmal will ich nicht, dass sich Stan bei mir entschuldigt, ich will, dass er gewinnt.»

Als hätte Wawrinka (ATP 17) die Worte des Turnierdirektors gehört, legt er los. Schon früh, zum 3:1, realisiert er gegen den Uruguayer Pablo Cuevas (ATP 45) ein Break. Weil der Schweizer bei eigenem Aufschlag unantastbar ist, geht der erste Satz mit 6:3 an ihn.

Und auch im zweiten Durchgang genügt ihm ein Break zum Erfolg. Nach 66 Minuten zieht Wawrinka dank einer starken Leistung mit einem 6:3, 6:4-Sieg in die zweite Runde ein.

Starke Emotionen

«Es machte grossen Spass, hier auf diesem Platz zu stehen und starke Emotionen zu erleben», sagt der 34-Jährige beim Siegerinterview. Am Donnerstag trifft er auf Frances Tiafoe (USA/ATP 48), der Daniel Evans (GB/ATP 43) 6:4, 6:2 bezwungen hat.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets Chinas Aufstieg zur digitalen Macht

Geldblog Wann sich eine Lohnausfallversicherung lohnt

Die Welt in Bildern

Russische Torte: Indische Konditoren legen letzte Hand an eine essbare Kopie der Moskauer Basilius-Kathedrale, die sie für die 45. Kuchenausstellung geschaffen. (12. Dezember 2019)
(Bild: Jagadeesh NV) Mehr...