Zum Hauptinhalt springen

Das Gerangel um ein WTA-Turnier

Die Erfolge von Bencic, Bacsinszky und Hingis haben die Schweizer Tennisszene in Bewegung versetzt.

Jubelbilder, die die Tennis-Schweiz bewegen: Martina Hingis (links) und Belinda Bencic beim Fed-Cup-Match gegen Deutschland. Foto: Walter Bieri (Keystone)
Jubelbilder, die die Tennis-Schweiz bewegen: Martina Hingis (links) und Belinda Bencic beim Fed-Cup-Match gegen Deutschland. Foto: Walter Bieri (Keystone)

Von 1984 bis 2008 verfügte die Schweiz mit dem hochkarätigen Zurich Open, das zuletzt im Hallenstadion stieg, über eine der ersten Adressen auf der WTA-Tour. Seither ist das Land im obersten Circuit der Frauen nicht vertreten. Im Zuge der Erfolge von Belinda Bencic, ­Timea Bacsinszky und Martina Hingis bemühen sich nun aber mehrere Parteien darum, dieses Manko zu beheben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.