Zum Hauptinhalt springen

«Das ist Stans Sieg»

Wawrinka habe in all den Jahren enorm viel für das Davis-Cup-Team gegeben, sagt Roger Federer. Derweil ziehen die Franzosen vor Federer den Hut.

«Wir haben es superlustig»: Roger Federer an der Pressekonferenz nach dem Sieg gegen Richard Gasquet.

Punkt 15 Uhr, ein kleiner Schluck aus der Flasche, ein flüchtiger Blick ins weite Rund, hoch bis unters Dach der Arena. Es ist ein Moment der kurzen Einkehr für Roger Federer. 6:4, 6:2 und 5:2 flimmert es weiss auf blau auf der Anzeigetafel. Drei Minuten und vier Punkte später ist die vollkommene Glückseligkeit perfekt. «Ich war sehr erleichtert, auf einmal war der ganze Druck weg. Ich bin sehr, sehr glücklich», sagte Federer nach dem Dreisatzsieg gegen Richard Gasquet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.