Das macht Cilic für Federer gefährlich

Der Schweizer geht als klarer Favorit in den Australian-Open-Final. Von neun Duellen mit Cilic gewann Federer acht. Die eine Niederlage aber tat richtig weh.

Über sechs Stunden länger auf dem Court: Marin Cilic hatte einen weit beschwerlicheren Weg in den Final als Roger Federer.

Über sechs Stunden länger auf dem Court: Marin Cilic hatte einen weit beschwerlicheren Weg in den Final als Roger Federer.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Für die Wettanbieter ist die Sache klar: Roger Federer (Quote 1,3:1) wird das Endspiel von Melbourne gegen seinen Herausforderer Marin Cilic (3,6:1) gewinnen. So wie schon vergangene Saison den Final von Wimbledon, als er mit 6:3, 6:1, 6:4 die Oberhand behielt. Doch Federer hat nicht nur gute Erinnerungen an seinen 1,98 Meter grossen Kontrahenten aus Kroatien: Am US Open 2014 wurde Cilic im Halbfinal zum Albtraum des Favoriten, schoss ihn beim 6:3, 6:4, 6:4 regelrecht vom Platz.

«Cilic kann viel Druck erzeugen und den Ball von der Grundlinie aus hart schlagen. Zusätzlich serviert er stark. Er ist ein gefährlicher Gegner», analysiert SRF-Tennisexperte Heinz Günthardt die Ausgangslage für das Rencontre am Sonntag. Günthardts Tipp: «Cilic in die Defensive zu drängen, ist der Schlüssel zum Erfolg. Wegen des schnellen Belags wird dies aber nicht einfach. Der Service und der Return werden eine sehr wichtige Rolle spielen.»

Cilic hat neben der schlechten Bilanz gegen Federer – nur ein Erfolg in neun Partien – und der weit geringeren Erfahrung in ganz grossen Spielen noch einen beträchtlichen Nachteil: Während der 19-fache Major-Champion für den Finalvorstoss in Australien nur 10:50 Stunden auf dem Platz stand – nicht einmal zwei Stunden pro Match –, musste er sich über 17 Stunden lang mühen. Besonders hart: die Viertelfinalschlacht gegen Rafael Nadal.

Umfrage

Wer gewinnt den Australian-Open-Final?





Video – Das waren die Highlights der Halbfinal-Partie Federer - Chung

Roger Federer steht im Final des Australian Open und greift nach seinem 20. Major-Titel. (Video: Tamedia mit Material der AP) (ak)

Erstellt: 27.01.2018, 14:51 Uhr

Artikel zum Thema

«Cilic und ich nahmen ein paar Drinks»

Video Roger Federer erzählt von einem zufälligen Ferientreffen mit seinem Finalgegner des Australian Open – und sagt, was Cilic auszeichnet. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Kommentare

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...