Zum Hauptinhalt springen

#ComeBackKid – wer erklärt Timea Bacsinszky?

Hochs und Tiefs voll ausgelotet: Die Lausanner Tennisspielerin erfreut und gibt Rätsel auf.

Sprung in die Top 10: Timea Bacsinsky schlägt einen Return. Bild: Keystone
Sprung in die Top 10: Timea Bacsinsky schlägt einen Return. Bild: Keystone

Timea Bacsinszky liebt diese Rolle. So versah sie ihre Tweets letzte Woche in Peking mehrmals mit dem Hashtag «ComeBackKid». Ihre Rückkehr auf die Tour, nachdem sie im Frühling 2013 ihr Racket schon zur Seite gelegt hatte, ist wohldokumentiert. In Peking durfte sie nun wieder in ihre Lieblingsrolle schlüpfen, nachdem sie seit Wimbledon drei Monate keinen Match mehr gewonnen hatte. Die Lausannerin kehrte zurück zur Form ihres erfolgreichen Grand-Slam-Sommers, präsentierte sich wieder als leidenschaftliche Kämpferin und bog drei Spiele nach ­verlorenem Startsatz um.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.