Zum Hauptinhalt springen

Der kurioseste Schlag in Federers Karriere

Roger Federer gelingt in Brisbane im Doppel ein Überkopfball, der ihn selbst, seinen Partner und die Gegner sprachlos macht.

Die Zuschauer in Brisbane kamen während der Doppelpartie zwischen Roger Federer/Nicolas Mahut und Jérémy Chardy/Grigor Dimitrov in den Genuss eines Schlags für die Tennis-Geschichtsbücher.

Federers Überkopfball nahm unbeabsichtigt so viel Drall an, dass er von der gegnerischen Seite des Spielfelds zurück auf seine flog, noch ehe der verdutzte Chardy ihn spielen konnte.

Die Partie gewannen Federer und Mahut 7:6, 6:7, 11:9. In den Halbfinals bekommen sie es nun mit Sebastian Cabal und Robert Farah aus Kolumbien zu tun. Im Einzel ist Federer am Freitag gegen den Australier Marinko Matosevic (ATP 61) gefordert.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch