Zum Hauptinhalt springen

Die Headlines zu Wawrinkas Sieg

«Stratosphérique, Stan»: So feiern die Medien den French-Open-Sieger.

Mit einer aussergewöhnlichen Leistung beendete Stanislas Wawrinka die seit 28 Partien anhaltende Siegesserie von Novak Djokovic und sicherte sich die Coupe des Mousquetaires als zweiter Schweizer nach Roger Federer. Dieser hatte selbiges 2009 geschafft, ebenfalls an einem 7. Juni. Als erst 30. Spieler seit der 1969 eingeläuteten Open Era hat der Australian-Open-Champion 2014 nun mindestens zwei Grand-Slam-Turniere gewonnen.

Obwohl als Aussenseiter in den Final gestiegen, trat Wawrinka im Final wie ein Chef auf. Er war der Spieler, der den Ton angab, der den Punkt meistens suchte. Davon zeugen 60 Winner, die ihm in der drei Stunden und 12 Minuten dauernden Partie gelangen. Die nationale wie internationale Presse ist denn auch voll des Lobes für den Waadtländer.

(si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch