Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Djokovic auf der Anklagebank

Nicht in der Stimmung, über Politik zu reden: Roger Federer möchte sich in Wimbledon nicht mehr zur Tennispolitik – konkret zu dem ATP-Spielerrat – äussern und antwortete auf Fragen auffallend scharf.
Chaos um Novak Djokovic. Gleich vier Spieler verlassen den ATP-Spielerrat, den der Serbe präsidiert. Der Holländer Robin Haase sagt, der Spielerrat habe nicht das richtige Niveau, um das Tennis weiterzubringen.
Djokovic gab an der Pressekonferenz dann zu, dass er die aktuelle Struktur nicht gut findet. Turniere und Spieler würden oft gegensätzliche Interessen vertreten. Der Serbe war nicht sehr erfreut über seine Rolle bei der Pressekonferenz.
1 / 6

Djokovic weicht aus

Ein Machtkampf