Zum Hauptinhalt springen

Djokovic nimmt Kurs auf Federers Rekorde

Nach dem mühevoll errungenen 17. Grand-Slam-Titel verriet der Serbe, wie er der beste Spieler der Geschichte werden will.

René Stauffer, Melbourne
<i>Die Entscheidung im Final gegen Thiem: Djokovic gewinnt die Australian Open. (Video: SRF)</i>

Dominic Thiems Schritte wurden schwerer, seine Bälle unpräziser, sein Blick leerer. Er hatte Rafael Nadal besiegt, dann Alexander Zverev, hatte sechs Stunden länger gebraucht als Novak Djokovic, um den Final zu erreichen. In diesem war der 26-jährige Österreicher mit begeisterndem Tennis sogar mit 2:1 Sätzen in Führung gegangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen