Zum Hauptinhalt springen

Djokovics Triumph, der Fragen aufwirft

Der Serbe entnervte im Final von Melbourne Andy Murray und feierte seinen 8. Grand-Slam-Titel.

Geschafft! Novak Djokovic bezwingt in einem lange Zeit ausgezeichneten Final seinen Freund Andy Murray mit 7:6 (7:5), 6:7 (4:7), 6:3, 6:0 und...
Geschafft! Novak Djokovic bezwingt in einem lange Zeit ausgezeichneten Final seinen Freund Andy Murray mit 7:6 (7:5), 6:7 (4:7), 6:3, 6:0 und...
Keystone
...gewinnt das Australian Open zum fünften Mal. Diesmal allerdings mit einer Premiere: Er triumphiert erstmals als Papa. Nur Roy Emerson (6) hat noch mehr in Melbourne gesiegt als die heutige Nummer 1 der Welt.
...gewinnt das Australian Open zum fünften Mal. Diesmal allerdings mit einer Premiere: Er triumphiert erstmals als Papa. Nur Roy Emerson (6) hat noch mehr in Melbourne gesiegt als die heutige Nummer 1 der Welt.
Keystone
Die Fans sind etwas ganz Besonderes in Melbourne und machen das Australian Open zu einer stimmungsvollen und farbenfrohen Angelegenheit.
Die Fans sind etwas ganz Besonderes in Melbourne und machen das Australian Open zu einer stimmungsvollen und farbenfrohen Angelegenheit.
Keystone
1 / 14

Andy Murray fluchte, malträtierte sein Racket, raufte sich die Haare, vergrub sein Gesicht im Handtuch. Der Schotte konnte aber nicht verhindern, dass er auch sein 4. Endspiel in Melbourne verlor, zum dritten Mal gegen Novak Djokovic. Der Serbe wurde zum zweiten Spieler nach Roy Emerson, der dieses Turnier fünfmal gewinnen konnte. Der Australier, der hier sogar sechsmal triumphierte, überreichte ihm den Pokal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.