Zum Hauptinhalt springen

Djokovics Wohnzimmer in Peking

Novak Djokovic gewinnt mit einem 6:0, 6:2-Sieg gegen die Weltnummer 6 Tomas Berdych zum fünften Mal das ATP-Turnier in Peking.

Makellos: Novak Djokovic lässt in Chinas Hauptstadt der Konkurrenz keine Chance.
Makellos: Novak Djokovic lässt in Chinas Hauptstadt der Konkurrenz keine Chance.
Keystone

Novak Djokovic hat seine (relative) Sommerbaisse nach dem Wimbledon-Sieg überwunden. In Peking dominierte der Weltranglistenerste nach Belieben und gab im gesamten Turnier keinen Satz ab. Im Final liess der Serbe, der in den nächsten Wochen erstmals Vater wird, auch Tomas Berdych nicht den Hauch einer Chance.

Der Tscheche entging nur knapp der Höchststrafe, als er beim Stand von 0:6, 0:5 einen Matchball abwehrte und mit einem Break das Schlimmste vermied. Es wäre die erste «Brille» (0:6, 0:6) in einem ATP-Final gewesen. Nach nur 66 Minuten hatte Djokovic dann aber dennoch seinen fünften Titel bei fünf Auftritten in der chinesischen Hauptstadt im Trockenen.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch