Zum Hauptinhalt springen

Ein Tänzchen mit dem Davis-Cup-Gegner

Im Rahmen der asiatischen Städteliga ITPL hat Roger Federer erstmals in Indien das Racket in die Hand genommen. Dabei kam der Spass für den Schweizer nicht zu kurz.

In der 8. Runde der International Tennis Premier League (ITPL) ist Roger Federer erstmals in Delhi zum Einsatz gekommen. Das Schweizer Tennisass bezwingt mit seinem Team Indian Aces die Singapore Slingers mit 26:16. Die Weltnummer 2 setzte sich sowohl im Einzel (6:4 gegen Tomas Berdych) als auch im Doppel (mit Rohan Bopanna 6:1 gegen Lleyton Hewitt/Nick Kyrgios) sowie im Mixed (mit Sania Mirza 6:0 gegen Daniela Hantuchova/Kyrgios) souverän durch. Die Indian Aces führen die Liga nach acht von zwölf Runden an. Das einheimische Team tritt heute noch einmal auf.

Federer begeisterte mit seinem Tennis die Zuschauer, die Sympathien waren ihm sicher. Der Baselbieter selbst scheint Gefallen an der Liga mit neuen und ungewohnten Regeln zu haben. Er beweist das mit einem Tänzchen mit Teamkollege Gaël Monfils auf dem Court. Zur Erinnerung: Gegen den Franzosen Monfils hatte Federer noch vor wenigen Wochen im Davis-Cup-Final in Lille um Punkte gekämpft.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch