Zum Hauptinhalt springen

Federer plant die kompromisslose Attacke

Der US-Open-Final soll Roger Federers goldenen Spätsommer krönen. Der Schweizer will Djokovic vor allem mit seinem Aufschlag knacken.

Immer vorwärts: Findet Roger Federer so den Weg zu seinem 18. Grand-Slam-Titel?
Immer vorwärts: Findet Roger Federer so den Weg zu seinem 18. Grand-Slam-Titel?
Keystone

11. September 2005: Am vierten Jahrestag der Anschläge auf die Twin Towers gewinnt ­Roger Federer in New York vor ­einer patriotischen Zuschauer­kulisse auch seinen 6. Grand-Slam-Final. Er schlägt am US Open den Amerikaner Andre Agassi, der 35 Jahre und 135 Tage alt ist und nachher sagen wird: «Ich habe noch nie gegen jemanden gespielt, der so gut ist wie er.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.