Zum Hauptinhalt springen

Federers spätes Eingeständnis und eine Warnung

Nach dem zweiten klaren Sieg erwartet den sechsfachen Champion am Australian Open ein harter Test gegen einen tückischen Gegner.

Roger Federer präsentiert sich bisher in einer starken Verfassung. (Video: SRF)

Nach der Luftverschmutzung durch die Buschbrände, sintflutartigem Regen und Hagel meldete sich in Melbourne am Mittwoch ein anderer unerwünschter Mitspieler am Australian Open: ein Sturmwind, zusammen mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von über 30 Grad. Roger Federer, der erst spät am Abend antreten musste, wurde jedoch zu einem der wenigen Günstlinge des abendlichen Regens, weil deshalb das Dach der Rod-Laver-Arena geschlossen wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.