Zum Hauptinhalt springen

Feliciano, spiel doch den Punkt zu Ende

Feliciano López freut sich in der Partie gegen Denis Istomin zu früh. Das lässt den Spanier dumm dastehen.

Feliciano López freut sich zu früh. (Video: Twitter/ATP)

Da fehlte Tennisprofi Feliciano López der letzte Biss. Der Spanier hatte den Usbeken Denis Istomin beim Turnier in Delray Beach (Florida) so weit, er hatte ihn in die Defensive gedrängt. López, die Weltnummer 67, setzte zum Smash an, dieser traf das Feld, und Istomin (ATP 102) kam nur knapp noch an den Ball.

Für den erfahrenen López (37) war das Grund genug, davon auszugehen, dass der Ball im Aus landen würde. Doch Istomin kam das Glück zu Hilfe, in Form von Wind. Dieser wehte den Ball zurück ins Feld. Zwar sah López das Unglück noch kommen, doch es war zu spät, der Punkt ging an Istomin. Zu diesem Zeitpunkt lag der Spanier aus Toledo bereits mit Break 2:0 im ersten Satz vorn. Gut möglich, dass dieses Missgeschick López aus der Fassung brachte, verlor er doch die Erstrundenpartie noch 6:7, 2:6.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch