Zum Hauptinhalt springen

Frühes Lichterlöschen in der St.-Jakobs-Halle

Melbourne-Sieger Stan Wawrinka musste wie Marco Chiudinelli schon seine siebte Startniederlage in Basel hinnehmen.

Ein enttäuschter Stan Wawrinka nach dem frühen Aus. Foto: Keystone
Ein enttäuschter Stan Wawrinka nach dem frühen Aus. Foto: Keystone

Es sollte ein langer Dienstag werden an den Swiss Indoors. Er begann damit, dass Marco Chiudinelli trotz fünf abgewehrten Matchbällen nach fast drei Stunden zum siebten Mal in Basel sogleich ausschied, mit einem 4:6, 7:6 (9:7), 4:6 gegen den Kroaten Ivan Dodig. Er sollte eine weitere Verzögerung erfahren, als ein Sturm der Elektrizität in der Halle zu- und einen Teil des Stadionlichts ausser Betrieb setzte und für eine ungewohnte halbstündige Zwangspause sorgte. Zu dieser Zeit hatte die Schlagerpartie des Tages zwischen Stan ­Wawrinka und Michail Kukuschkin eben erst begonnen, und sie ging schliesslich bei gedämpftem Licht weiter.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.