Zum Hauptinhalt springen

Heinz Günthardt: «Federer findet genau die richtige Mischung»

Der Swiss-Tennis-Berater und TV-Experte, einst wie Stanislas Wawrinka zweifacher Major-Viertelfinalist, hätte dem Romand einen besseren Match gewünscht.

Simon Graf
Swiss-Tennis-Berater und TV-Experte: Heinz Günthardt.
Swiss-Tennis-Berater und TV-Experte: Heinz Günthardt.
Keystone

Heinz Günthardt, hatten Sie erwartet, dass das erste Schweizer Major-Viertelfinalduell so klar ausgeht? Nein, das hatte ich nicht. Ich dachte schon, dass Federer gewinnt. Aber auch, dass die Sätze umstrittener sind. Und dass Wawrinka vielleicht einen gewinnt.

Wieso war es Ihrer Meinung nach so einseitig? Zum einen schlug Federer sensationell auf, so hatte er immer Luft beim eigenen Service. Zum anderen hatte ich den Eindruck, dass Wawrinka geschockt war, dass plötzlich Bälle zurückkamen, die in vorausgegangenen Partien Winner gewesen waren. Und es zeigte sich auch, dass er viel mehr Respekt hat vor Federer als vor einem wie Roddick. Er zögerte immer mehr. Und manchmal ist es gar nicht so wichtig, was man tut. Sondern, dass man es mit Überzeugung tut.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen