Zum Hauptinhalt springen

Hingis fordert bei ihrem Comeback die Nummer 9

In ihrem ersten Fed-Cup-Spiel trifft Martina Hingis auf Agnieszka Radwanska.

Martina Hingis (rechts) und Agnieszka Radwanska nach Auslosung der Partien in Zielona Gora. Foto: EPA, Keystone
Martina Hingis (rechts) und Agnieszka Radwanska nach Auslosung der Partien in Zielona Gora. Foto: EPA, Keystone

Es hatte sich je länger, desto klarer abgezeichnet: Martina Hingis bestreitet heute ihr erstes offizielles Einzel seit Oktober 2007. Im Fed-Cup gegen Polen in Zielona Gora trifft die 34-Jährige auf Agnieszka Radwanska (WTA 9) und am Sonntag auf deren Schwester Urszula (114). Zum Abschluss ist sie auch für das Doppel vorgesehen. Die frühere Nummer 1 kommt neben Timea Bacsinszky (WTA 22) zum Zug, da Belinda Bencic (Verzicht) und Stefanie Vögele (Schulter) fehlen und sie im Training den stärkeren Eindruck hinterliess als Romina Oprandi (WTA 120) und Victoria Golubic (240).

Günthardts Überlegungen

«Wir versuchen, es den Polinnen in ­jeder Partie so schwer wie möglich zu machen», erklärte Captain Heinz Günthardt seine Überlegungen. Auf die Frage, ob drei Partien in zwei Tagen für Hingis nicht zu viel sein könnten, sagte er: «Natürlich wäre das viel. Aber wenn sie am Freitag untergehen sollte, würde sie wenig Kraft brauchen, dann wäre es ein gutes Training. Und wenn die Partie länger dauern sollte, würde das bedeuten, dass sie Chancen hätte.» Ausschlaggebend sei gewesen, dass die Spiel­bedingungen in der 5000 Zuschauer ­fassenden Halle schnell seien, weshalb kurze Ballwechsel zu erwarten sind – und sich Hingis rasch daran anpasste.

Die Ostschweizerin ist im Doppel die Nummer 4 der Welt, im Einzel aber bestritt sie in den vergangenen Jahren nur noch Schaukämpfe und Kurzeinsätze in der amerikanischen Städteliga. Sie hat im Fed-Cup, in dem sie die Schweiz 1998 in den Final führte (2:3 gegen Spanien), 26 ihrer 30 Einsätze gewonnen, 18 im Einzel und 8 im Doppel (bei je zwei ­Niederlagen). Jener Final war ihr letzter Einsatz in diesem Wettbewerb. «Ich fühle mich geehrt, dass mir das Team vertraut, und ich habe nichts zu verlieren», sagte sie an der Auslosung.

Zielona Gora. Fed-Cup, Playoff zur Gruppe 1. Polen - Schweiz. Auslosung. Heute,ab 12 Uhr: A. Radwanska - Hingis, U. Radwanska - Bacsinszky. Sonntag, ab 12 Uhr: A. Radwanska - Bacsinszky, U. Radwanska - Hingis, Jans-Ignacik/Rosolska - Bacsinszky/Hingis.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch