Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin ein Federer-Groupie»

Pflegen eine langjährige Freundschaft: Anna Wintour und Roger Federer.

In Ekstase versetzt und Qualen durchgestanden

Gewagter Auftritt in New York: Roger Federer glänzt mit einer Kristallkobra auf dem Rücken – und hat  schon geahnt, dass er damit wohl nicht jedermanns Nerv trifft. «Der Anzug gefällt einem, oder er gefällt einem nicht. Wir wollten etwas riskieren», sagt er.
An der Seite seiner Gattin Mirka war Roger Federer für das Magazin GQ sowie das Edel-Modelabel Gucci an der Met-Gala geladen, die jedes in New York von «Vogue»-Chefredaktorin Anna Wintour organisiert wird. Und wer, wenn nicht der «most stylish man alive», passt besser zu diesem Anlass? Als solcher wurde Federer kürzlich von GQ erkoren.
Nicht zum ersten Mal glänzt die Familie Federer mit Gucci-Extravaganz. Während des Australian-Open-Halbfinals Ende Januar in Melbourne applaudierte Mirka ihrem Gatten in einem pinkfarbenem Pullover des italienischen Modelabels.
1 / 3

«Federer will lieber über Mode reden»

«Total überrascht»: Am Australian Open feiert Roger Federer das perfekte Comeback und übertrifft alle Erwartungen – auch seine eigenen. (29. Januar 2017)
Legenden unter sich: In einem hochklassigen und teilweise dramatischen Final schlägt Federer seinen alten Rivalen Rafael Nadal 6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3. Vor Ort ist auch Australiens Tennislegende Rod Laver. (29. Januar 2017)
Titel Nummer 94? Gegen Alexander Zverev ist Federer im Final von Montreal klarer Favorit.
1 / 21