Federer geht im Sandsturm unter

Der Schweizer verliert auch die 6. Auflage des Klassikers gegen Nadal in Paris, der an diesem Halbfinaltag einen Verbündeten hatte.

Federer unterliegt dem Sandkönig in drei Sätzen. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der gewagte Traum Roger Federers, nach fünf Niederlagen in Roland Garros – davon vier im Final – Rafael Nadal auch unter dem Eiffelturm zu schlagen, war nach zwei Stunden ausgeträumt. Er hatte eben zum fünften Mal seinen Aufschlag abgegeben und fiel 3:6, 4:6, 1:2 zurück. Ein Netzroller hatte ihn den letzten Punkt gekostet, und nun konnte er sich nicht zurückhalten: Er drosch einen Ball aus dem Stadion Philippe Chatrier, wofür er verwarnt wurde.

Federer verliert im dritten Satz die Nerven. (Video: SRF)

Mit dem Ball verliessen auch die letzten Hoffnungen die Arena, dass der erklärte Liebling der Zuschauer noch einmal die Zeit zurückdrehen und für eine Tennissensation sorgen könnte. Nach fünf Niederlagen in Folge kam Nadal wieder einmal zu einem Sieg gegen seinen Erzrivalen, zu seinem 14. im 16. Duell auf Sand. Damit liegt er in diesem Duell jetzt 24:15 in Führung. Nach dem 6:3, 6:4, 6:2, für das Nadal 2:25 Stunden brauchte, tönten «Roger, Roger»-Rufe durchs Rund, und auch Nadal applaudierte, als der Baselbieter den Court verliess, vielleicht zum letzten Mal.

Das Sturmtief über Paris

«Es ist eine Freude, mit Roger hier zu spielen, ich gratuliere ihm», sagte Nadal im Interview mit Cédric Pioline kurz nach dem Matchball. «Es ist unglaublich, mit 37 Jahren auf diesem Niveau zu spielen. Er ist wahrscheinlich der beste Spieler der Geschichte.» Nadal sprach auch die schwierigen Bedingungen an. «Es war schwierig zu spielen, mit diesem unglaublichen Wind, aber ich bin sehr froh, dass ich hier in den Final zurückkehren kann. Das ist das wichtigste Turnier meiner Karriere.»

Nadal und Federer haben mit dem starken Wind zu kämpfen. (Video: SRF)

Bitter für Federer war, dass er nicht nur gegen Nadal anzutreten hatte an diesem Nachmittag, sondern auch noch gegen Miguel, wie das Sturmtief über Paris getauft wurde. Die vor allem zu Spielbeginn brutalen meteorologischen Bedingungen verhinderten, dass er sein hochriskantes Angriffsspiel wie gewünscht aufziehen konnte. Nadal, dessen Spiel auf Wucht, Drall und Defensivstärke aufgebaut ist, hatte es da deutlich einfacher.

Ernüchterung im zweiten Satz

Die Vorentscheidung brachte der zweite Satz, der die besten Spielszenen beinhaltete und Federer von seiner Zuckerseite zeigte. Er ging 2:0 in Führung, hatte sogar einen Ball zum 3:0, doch Nadal wurde je länger je stärker. Im achten Game befreite sich der Mallorquiner mit zwei spektakulären Winnern, und als Federer im nächsten Game bei 40:0 einen kurzen Durchhänger hatte, gewann er fünf Punkte in Serie zum vorentscheidenden Break, worauf ein Game später Nadals 2:0-Satzführung feststand.

Einer der seltenen Spektakel-Punkte von Federer. (Video: SRF)

Federer wurde an diesem Tag neben dem Wind auch zum Verhängnis, dass ihn sein erster Aufschlag in der entscheidenden Phase des zweiten Satzes im Stich liess. Diesen hätte er gewinnen müssen, um Nadal zum zweifeln zu bringen und das Stadion in ein Tollhaus zu verwandeln, in dem er der Partie vielleicht noch eine Wende hätte geben können.

Nadal steht damit in seinem 12. Endspiel in Paris, wo er am Sonntag auf Dominic Thiem oder Novak Djokovic trifft, die den zweiten Halbfinalisten im Anschluss an seine Partie ermitteln. Für Federer bleibt die Hoffnung, dass er nach der erfolgreichen Sand-Kampagne dieses Jahr spielerisch wieder besser vorbereitet ist auf die Rasensaison, in der er seinen neunten Wimbledonsieg anstrebt.

Erstellt: 07.06.2019, 16:05 Uhr

Artikel zum Thema

Vergleich: Dieses Duell elektrisiert die Tenniswelt

Infografik Es ist gut möglich, dass Roger Federer und Rafael Nadal heute zum letzten Mal aufeinandertreffen. Die Erzrivalen im grossen Vergleich. Mehr...

Coach: «Roger gibt sich nicht mit dem Halbfinal zufrieden»

Interview Federer-Coach Severin Lüthi spricht über die Vorbereitung aufs grosse Spiel und über den Pariser Rummel um den Maestro. Mehr...

Der süsse Duft der Vergänglichkeit

Federer vs. Nadal: Dieses epische Ringen der Giganten. Wird heute ein neues oder das letzte Kapitel aufgeschlagen? Mehr...

Artikel zum Thema

Vergleich: Dieses Duell elektrisiert die Tenniswelt

Infografik Es ist gut möglich, dass Roger Federer und Rafael Nadal heute zum letzten Mal aufeinandertreffen. Die Erzrivalen im grossen Vergleich. Mehr...

Coach: «Roger gibt sich nicht mit dem Halbfinal zufrieden»

Interview Federer-Coach Severin Lüthi spricht über die Vorbereitung aufs grosse Spiel und über den Pariser Rummel um den Maestro. Mehr...

Der süsse Duft der Vergänglichkeit

Federer vs. Nadal: Dieses epische Ringen der Giganten. Wird heute ein neues oder das letzte Kapitel aufgeschlagen? Mehr...

Artikel zum Thema

Vergleich: Dieses Duell elektrisiert die Tenniswelt

Infografik Es ist gut möglich, dass Roger Federer und Rafael Nadal heute zum letzten Mal aufeinandertreffen. Die Erzrivalen im grossen Vergleich. Mehr...

Coach: «Roger gibt sich nicht mit dem Halbfinal zufrieden»

Interview Federer-Coach Severin Lüthi spricht über die Vorbereitung aufs grosse Spiel und über den Pariser Rummel um den Maestro. Mehr...

Der süsse Duft der Vergänglichkeit

Federer vs. Nadal: Dieses epische Ringen der Giganten. Wird heute ein neues oder das letzte Kapitel aufgeschlagen? Mehr...

Artikel zum Thema

Vergleich: Dieses Duell elektrisiert die Tenniswelt

Infografik Es ist gut möglich, dass Roger Federer und Rafael Nadal heute zum letzten Mal aufeinandertreffen. Die Erzrivalen im grossen Vergleich. Mehr...

Coach: «Roger gibt sich nicht mit dem Halbfinal zufrieden»

Interview Federer-Coach Severin Lüthi spricht über die Vorbereitung aufs grosse Spiel und über den Pariser Rummel um den Maestro. Mehr...

Der süsse Duft der Vergänglichkeit

Federer vs. Nadal: Dieses epische Ringen der Giganten. Wird heute ein neues oder das letzte Kapitel aufgeschlagen? Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Weiterbildung

Banken umwerben Frauen

Weltweit steigt das Privatvermögen von Frauen. Banken zeigen, wie dieses gewinnbringend anzulegen ist.

Die Welt in Bildern

Auf Händen getragen: Eine handgeschnitzte Statue der Jungfrau Maria wird anlässlich des Fests zu Ehren der «Virgen del Carmen» durch die andalusische Stadt Málaga geführt. (16. Juli 2019)
(Bild: Daniel Perez / Getty Images) Mehr...