Zum Hauptinhalt springen

Mit Wucht ins Pariser Abenteuer

Belinda Bencic und Timea Bacsinszky qualifizieren sich beim French Open mit starken Leistungen für die zweite Runde.

14 Jahre jünger und trotzdem stärker: Belinda Bencic bezwingt Daniela Hantuchova mit 6:3, 6:3.
14 Jahre jünger und trotzdem stärker: Belinda Bencic bezwingt Daniela Hantuchova mit 6:3, 6:3.

Timea Bacsinszky musste härter kämpfen, als es das 6:2, 6:4 vermuten lässt. Die Baskin Arruabarrena (WTA 79), die zuletzt in Nürnberg die Halbfinals erreicht hatte, leistete gut Widerstand und spielte nahezu fehlerfrei. Doch letztlich gab die grössere Power der Lausannerin den Ausschlag.

In beiden Sätzen lag Bacsinszky mit einem Break zurück, konnte aber jeweils reagieren. Sie bekommt nun die Chance, erstmals in Paris in die 3. Runde einzuziehen. Dafür muss die formstarke Weltranglisten-24. am Donnerstag die 20-jährige Tschechin Tereza Smitkova (WTA 65) bezwingen.

Die 18-jährige Bencic beendete mit dem 6:3, 6:3 eine Serie von drei Erstrunden-Niederlagen. Die Ostschweizerin spielte sicherer als die 14 Jahre ältere Daniela Hantuchova, die in den letzten Wochen nunmehr sechsmal in Folge in der 1. Runde gescheitert ist.

Bencic führte im ersten Satz rasch 4:1 und begann auch den zweiten Umgang mit einem Break. Doch Hantuchova schlug zunächst zurück, ehe der Schweizerin der entscheidende Servicedurchbruch zum 3:2 gelang.

Bencic trifft nun auf die als Nummer 16 gesetzte Amerikanerin Madison Keys (WTA 16). Die beiden spielten bislang noch nie gegeneinander.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch