Zum Hauptinhalt springen

Murray und der kühle Magier

Coach Ivan Lendl gilt als Hauptgrund, weshalb sich Andy Murray zum Grand-Slam-Sieger entwickelte. Heute (ab 9.30 Uhr live auf Redaktion Tamedia) startet der Schotte am Australian Open den nächsten Angriff auf Roger Federer.

Der Mann, der Andy Murray den Glauben an sich schenkte: Ivan Lendl beim Training mit seinem Schützling in Melbourne.
Der Mann, der Andy Murray den Glauben an sich schenkte: Ivan Lendl beim Training mit seinem Schützling in Melbourne.
Keystone

Als Ivan Lendl im März 2011 in Zürich ein Legenden-Turnier bestritt, war er sicher, dass Roger Federer kein Grand-Slam-Turnier mehr gewinnen würde. Dies verkündete er deutlich am Gala-Abend im Dolder Grand und in etwas gemässigter Form in einem Interview mit dem «Tages-Anzeiger». Federer sei etwas langsamer geworden, und das reiche nicht mehr gegen Rafael Nadal und Novak Djokovic, begründete er, «und Andy Murray braucht nur noch seine Blockade an grossen Turnieren zu lösen».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.