Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nadal jagt das Phantom Roger Federer

Streckt sich nach den nächsten Erfolgen auf Sand: Rafael Nadal will seine Position als Weltnummer 1 verteidigen. Foto: David Aliaga (Imago/ZUMA Press)

Eine Spitze gegen Federer

Eine Liebesgeschichte

2005 Miami: Der gütige Fehlentscheid Gegen den spanischen Teenager hat Federer im Jahr zuvor in Miami grippegeschwächt verloren, 2005 ringt er ihn im zweiten Duell nach 0:2-Satzrückstand nieder. Dabei profitiert er vom Fehlentscheid des Linienrichters, der bei 3:4 und 0:30 im 3. Satz einen Ball von ihm fälschlicherweise gut gibt. Mit dem Sieg verlängert Federer seine Serie gewonnener Finals auf 18. Doch er weiss: Da erwächst ihm ein Rivale.Federer s. Nadal 2:6, 6:7 (4:7), 7:6 (7:5), 6:3, 6:1
2006 Rom: Gladiatoren auf Sand Obschon erst 19, ist Nadal bereits Paris-Sieger und Sandkönig. Die grosse Frage lautet: Kann ihn Federer auf seiner Lieblingsunterlage schlagen? In ihrem dritten Sandduell bringt er ihn in einem fünfstündigen Kampf mit offensivem Spiel an den Rand der Niederlage. Er verpasst zwei Matchbälle, glaubt aber, nun den Schlüssel zum Sieg zu haben. Federer u. Nadal 7:6 (7:0), 6:7 (5:7), 4:6, 6:2, 6:7 (5:7)
Australien-Open: Federers Comeback Zum 35. Mal trafen sich die Giganten, dieses Mal im Melbourne-Final. Federer entschied das Turnier für sich und gewann auf das Wimbledon Turnier im selben Jahr.Federer u. Nadal 6:4, 3:6, 6:1, 3:6, 6:3
1 / 10