Zum Hauptinhalt springen

Nishikoris grosser Tag

Der Japaner Kei Nishikori gewinnt sein Heimturnier in Tokio und hat nun beste Chancen, sich für das Masters zu qualifizieren.

Er überwältigte den Gegner, die Emotionen überwältigten ihn selbst: Kei Nishikori.
Er überwältigte den Gegner, die Emotionen überwältigten ihn selbst: Kei Nishikori.
Keystone

Im Final von Tokio setzte sich Kei Nishikori mit 7:6, 4:6, 6:4 gegen den Kanadier Milos Raonic durch und verbesserte sich damit auf Platz 5 des Jahresrankings. Der US-Open-Finalist hat nun beste Chancen, sich als erster Asiate überhaupt für das Masters der besten acht Spieler des Jahres zu qualifizieren, nachdem er vergangene Woche bereits in Kuala Lumpur triumphiert hatte.

Der 24-jährige Nishikori schaffte gegen den Aufschlagspezialisten Raonic nach 2:13 Stunden sein einziges Break und feierte seinen zweiten Turniersieg in Tokio - den siebten insgesamt. Wegen des starken Regens am Sonntag in Japan wurde der Final im Ariake Coliseum unter geschlossenem Dach gespielt.

Als Nummer 8 des Jahres hat auch Raonic intakte Chancen auf die erstmalige Teilnahme an den ATP World Finals. Bis jetzt haben erst Novak Djokovic, Rafael Nadal und Roger Federer das Ticket auf sicher, doch auch Schweizer Stan Wawrinka als aktuelle Nummer 4 ist kaum noch abzufangen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch