Noch ein Spaziergang für Bacsinszky

Die Waadtländerin hat in Paris mit Ons Jabeur aus Tunesien keine Mühe. Nun wartet auf die Schweizerin eine alte Bekannte.

Gut im Schuss: Timea Bacsinszky hat noch keinen Satz in Paris abgeben müssen.(2. Juni 2017)

Gut im Schuss: Timea Bacsinszky hat noch keinen Satz in Paris abgeben müssen.(2. Juni 2017) Bild: Eric Feferberg/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Timea Bacsinszky steht beim French Open zum dritten Mal in Folge in den Achtelfinals. In der 3. Runde setzte sich die als Nummer 30 gesetzte Waadtländerin 6:2, 6:2 gegen die Tunesierin Ons Jabeur (WTA 114) durch. In ihren ersten drei Spielen hat die Halbfinalistin von 2015 und Viertelfinalistin des letzten Jahres nur neun Games und noch keinen Satz verloren.

Die als Nummer 30 gesetzte Waadtländerin wurde ihrer Favoritenrolle gegen die Nummer 114 der Welt souverän gerecht. Die Nordafrikanerin hatte in der letzten Runde der Qualifikation und war nur dank der Absage einer anderen Spielerin ins Hauptfeld gerutscht. Jabeur hatte gleich mit einem Break begonnen (nach einer 40:0-Führung Bacsinszkys), danach war aber die Schweizerin klar die bessere, weil konstantere und laufstärkere, Athletin.

Nur neun Games verloren

Sie schaffte umgehend das Re-Break und nahm der 22-jährigen Tunesierin im ersten Satz zwei weitere Male – zum 4:2 und zum 6:2 – den Aufschlag ab. Im zweiten Durchgang musste sich die knapp fünf Jahre ältere Lausannerin bis zum 4:2 gedulden, ehe ihr die Vorentscheidung gelang. Nach 67 Minuten verwertete Bacsinszky den ersten Matchball mit einem starken Rückhand-Return. In ihren ersten drei Spielen hat die Halbfinalistin von 2015 und Viertelfinalistin des letzten Jahres nur neun Games verloren.

Bacsinszky kam mit dem unkonventionellen Spiel der ersten Araberin in der 3. Runde eines Grand-Slam-Turniers hervorragend zurecht. «Da ich schon mal gegen sie gespielt und gewonnen hatte, erinnerte ich mich gut an ihre Art zu spielen», erklärte die Schweizerin. «Ich wusste, dass ich konzentriert und konstant sein musste.» Sie zeigte sich sehr zufrieden und erleichtert, dass sie erstmals seit fast einem Jahr drei Matches in Folge gewonnen hat - letztmals war ihr dies im letzten Juli in Gstaad gelungen. «Irgendwie passt es hier in Paris einfach für mich.»

Gegnerin ist in Form

Im Achtelfinal trifft Bacsinszky wie vor einem Jahr auf die als Nummer 10 gesetzte amerikanische Veteranin Venus Williams. Damals gewann die Schweizerin klar in zwei Sätzen (6:2, 6:4). In der ersten Wochen des aktuellen Turniers gehörten die beiden zu den überzeugendsten Spielerinnen. Williams, die in zwei Wochen 37-jährig wird, deklassierte am Freitag die Belgierin Elise Mertens (WTA 60) 6:3, 6:1.

French Open, Frauen. 3. Runde:
Timea Bacsinszky (SUI/30) s. Ons Jabeur (TUN/LL) 6:2, 6:2. Garbiñe Muguruza (ESP/4) s. Julia Putinzewa (KAZ/27) 7:5, 6:2. Swetlana Kusnezowa (RUS/8) s. Zhang Shuai (CHN/32) 7:6 (7:5), 4:6, 7:5. Venus Williams (USA/10) s. Elise Mertens (BEL) 6:3, 6:1. Kristina Mladenovic (FRA/13) s. Shelby Rogers (USA) 7:5, 4:6, 8:6. Samantha Stosur (AUS/23) s. Bethanie Mattek-Sands (USA/Q) 6:2, 6:2. Jelena Ostapenko (LAT) s. Lessia Zurenko (UKR) 6:1, 6:4.

Achtelfinal-Tableau:
Ostapenko - Stosur (23), Wozniacki (11)/Bellis - Kusnezowa (8); Muguruza (4) - Mladenovic (13), V. Williams (10) - Bacsinszky (30); Switolina (5)/Linette - Sevastova (17)/Martic, Wesnina (14)/Suarez Navarro (21) - Kassatkina (26)/Halep (3); Hsieh/Garcia (28) - Cornet/Radwanska (9), Cepede Royg/Duque-Mariño - Witthöft/Pliskova (2).

Mixed. 1. Runde:
Katarina Srebotnik/Raven Klaasen (SLO/RSA/4) s. Martina Hingis/Leander Paes (SUI/IND) 6:4, 1:6, 10:2. (fal/sda)

Erstellt: 02.06.2017, 20:02 Uhr

Artikel zum Thema

Djokovic mit Zittern – Nadal mit Brillanz

Rafael Nadal beweist in Paris, dass er sich in ausgezeichneter Form befindet. Novak Djokovic muss sich über fünf Sätze durchbeissen. Mehr...

Nun wartet italienische Knacknuss auf Wawrinka

Der Romand übersteht auch die 2. Runde am French Open ohne Satzverlust. Nun muss er am Samstag eine knifflige Aufgabe lösen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Geldblog Sie trauen der Börsen-Hausse nicht? So gewinnen Sie beim Crash

Von Kopf bis Fuss Hausmittel gegen Husten und Halsweh

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Warten auf den Papst: Ein Mann schaut aus seinem Papst-Kostüm hervor. Der echte Papst verweilt momentan in Bangkok und die Bevölkerung feiert seine Ankunft. (20. November 2019)
(Bild: Ann Wang) Mehr...