Spielen Federer und Bencic heute gleich zweimal?

Das Wetter machte am Mittwoch in Rom nicht mit. Nun stehen Roger Federer und Belinda Bencic vor einem anstrengenden Donnerstag.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Roger Federer und Belinda Bencic stehen am Donnerstag in Rom im Erfolgsfall je zweimal im Einsatz. Wegen anhaltender Regenfälle müssen am Mittwoch sämtliche Partien abgesagt werden.

Der «Super-Donnerstag» im Foro Italico von Rom beginnt um 10.00 Uhr, Federers erste Partie gegen den Portugiesen João Sousa ist im Anschluss an das Frauen-Einzel zwischen Naomi Osaka und Dominika Cibulkova auf dem Haupt-Court angesetzt (ca. 11.30 Uhr). Um ca. 16.30 Uhr stünde er im Erfolgsfall ein zweites Mal im Einsatz, dann gegen den Kroaten Borna Coric auf dem ersten Nebenplatz. Die Wetterprognosen für den Donnerstag sind gut.

Für Belinda Bencic beginnt der Tag bereits um 10 Uhr mit der Zweitrunden-Partie gegen die Französin Kristina Mladenovic. Die Siegerin des Duells trifft wohl um ca. 15 Uhr auf die als Nummer 8 gesetzte Australierin Ashley Barty.

Am Mittwoch war auf der Anlage des Masters-1000- und WTA-Premier-Turniers Geduld gefragt. Das Warten auf Federers ersten Auftritt in Rom seit drei Jahren begann um 11 Uhr vormittags. In der Folge liess das nass-kühle Hudelwetter in Italiens Hauptstadt keine Ballwechsel zu. Auch Bencic hätte gegen Mladenovic um die Mittagszeit antreten sollen. (sda)

Erstellt: 16.05.2019, 07:22 Uhr

Artikel zum Thema

Über sein Foto diskutiert die Tennisszene

Video Marton Fucsovics postet nach seinem Out in Rom einen Ballabdruck auf Instagram und fragt, ob der Schiedsrichter richtig entschieden hat. Mehr...

Federer tadelt Römer Organisatoren

Video Die erhöhten Ticketpreise für sein Startspiel findet er seltsam, will sich die Vorfreude aber nicht nehmen lassen. Mehr...

Kommt Federer, steigen die Preise

Beim ATP-Turnier in Rom wurden auf einen Schlag die Preise der noch erhältlichen Tickets für den Mittwoch verdoppelt. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Es sammelt sich nur der Staub in ihnen: Frauen zerschmettern in Indien Töpfe aus Ton, um gegen den Mangel an Trinkwasser zu protestieren. (16. Mai 2019)
(Bild: Amit Dave) Mehr...