Sadikovic unterliegt Serena Williams

Die 27-jährige Aargauerin hat in der 1. Runde in Wimbledon gegen die Titelverteidigerin wie erwartet keine Siegchance. Bei ihrem Grand-Slam-Debüt verliert sie 2:6, 4:6.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweizerin Amra Sadikovic muss sich bei ihrem Grand-Slam-Debüt der Weltranglisten-Ersten Serena Williams in zwei Sätzen geschlagen geben. Zwar konnte die 27-jährige Aargauerin die Titelverteidigung durchaus ein paar Mal etwas in Verlegenheit bringen, letztlich war die Power der sechsfachen Wimbledon-Siegerin bei schwierigen, sehr windigen Verhältnissen zu gross.

Vor allem im zweiten Satz, als Sadikovic einen besseren Rhythmus beim Service fand, hielt sie lange gut mit. Zwar konnte sie ein Break zum 2:1, ihr einziges der Partie, nicht bestätigen. Danach hielt sie jedoch bis zum 4:5 ihren Service. Im letzten Game bedeutete dann aber nach knapp eineinviertel Stunden ein Rückhand-Return von Williams, der genau in der Ecke landete, das Aus.

Ungenutzte Breakbälle

Sadikovic hatte sich bereits im ersten Game zwei Breakbälle erarbeitet, konnte diese aber nicht nutzen. So musste sie bis zum Stand von 0:3 warten, ehe sie ihr auch vom Publikum begeistert bejubeltes erstes Game bei einem Grand-Slam-Turnier gewann. Am Ende fehlte ihr aber die Konstanz beim Service – nur 54 Prozent der ersten Aufschläge landeten im Feld – für ein knapperes Resultat.

Am Ende gab es aber viel Applaus der Fans und eine herzliche Umarmung von Serena Williams für die Nummer 148 der Welt, die eine couragierte Leistung zeigte und einige spektakuläre Punkte für sich entschied.

Spiele von Bencic und Bacsinszky erst am Mittwoch

Die Erstrunden-Partien von Belinda Bencic gegen Tsvetana Pironkova und zwischen Timea Bacsinszky und Luksika Kumkhum finden wegen Regens erst am Mittwoch statt. (nag/si)

Erstellt: 28.06.2016, 15:51 Uhr

Artikel zum Thema

Wawrinka übersteht die 1. Runde in vier Sätzen

Stan Wawrinka steht trotz Satzverlust und hartem Kampf gegen Taylor Fritz in der 2. Runde von Wimbledon. Dort trifft der Schweizer auf Juan Martin del Potro. Mehr...

Federer glückt der Auftakt in Wimbledon

Roger Federer startet mit einem hart erkämpften Dreisatzsieg gegen Guido Pella in sein 18. Wimbledon-Turnier. Nun wartet Marcus Willis, die Nummer 772 der Welt, auf den Schweizer. Mehr...

«Das ist wohl die einzigartigste Erfahrung im Tennis»

Novak Djokovic stösst in Wimbledon ohne Probleme in die zweite Runde vor. Grund zur Freude hatte danach der Titelverteidiger, wie auch der Aussenseiter. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Zeigen Flagge: Luftaufnahme der Flaggen-Zeremonie für die Olympischen Jugendspiele, die 2020 in Lausanne stattfinden werden. (19. September 2019)
(Bild: Valentin Flauraud) Mehr...